Volkswagen – Das Debakel geht weiter

Der folgende Artikel weiter unten, erschien letzten Freitag 18.09.15 09:20 in Hari Live.

Da wusste ich von dem Skandal um manipulierte Abgaswerte bei US Dieselfahrzeugen natürlich noch nichts.

Aber die Markttechnik hat uns trotzdem den Weg gewiesen - nach unten!

Zum Sachverhalt kann ich, wie am Wochenende im Forum der surveybuilder.info Community geschrieben, nur festhalten, dass damit den Aktionären und dem Image der ganzen deutschen Autoindustrie schwerster Schaden zugefügt wurde. Da müssen in meinen Augen Köpfe rollen und nicht nur Bauernopfer!

Denn entweder hat es die Zentrale nicht gewusst, dann zeigt es mir persönlich, dass die Zentrale den Konzern mit dem gelebten Zentralismus nicht mehr im Griff hatte. Oder die Zentrale hat es gewusst.

Ich bin nicht sicher, was schlimmer wäre. Wahrscheinlich wäre es weniger schlimm, wenn es die Zentrale wusste und bewusst toleriert hat. Dann wäre wenigstens noch sicher gestellt, dass der Konzern nicht aus dem Ruder gelaufen ist.

So aber kann ich nur die Worte des alten Fuchs Ferdinand Piëch im Sinne "Ich bin auf Distanz zu Winterkorn" in Erinnerung rufen. Schauen wir doch mal, wie sich die VW Aktie entwickelt hat, seit diese Worte von Piëch gefallen sind und ihn interessierte Kreise, dann nach meiner damaligen Wahrnehmung medial als "alten, störrischen Mann" haben aussehen lassen, der "endlich mal weg muss" .....

Übrigens, die Charts des DAX werden dadurch auch mal wieder verzerrt, ganz so schwach wie er heute aussieht, ist der DAX dann doch nicht. Aber das kennen wir ja schon aus den Zeiten der Porsche Übernahme, damals in die Gegenrichtung.

--------------------------------

Freitag 18.09.15 09:20

Sie erinnern sich ja sicher an meinen Artikel von Montag 13.07. zum -> Problemfall Volkswagen <-

Der war offensichtlich prophetisch und hätte einen sehr profitablen Short generiert. Da können wir nun doch noch einmal auf das Chart schauen:

VW 18.09.15

Die harte Wahrheit, die VW Aktionären nicht gefallen dürfte ist:

Das Chart ist extrem schwach, VW hat nach dem 24.08. keinen überzeugenden Rebound zusammen bekommen. Vergleichen Sie das mal mit Charts unserer "guten Reversal", die wir zuletzt besprochen haben.

Weiter signalisiert das OBV keinerlei Besserung und die Struktur hat den Charakter eines zulaufenden Keils, der eher zur Trendfortsetzung (hier nach unten) neigt.

Nun steigt auch noch der Euro zum Dollar. In Summe gibt es daraus eine naheliegende Schlussfolgerung: weiter Finger weg!

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

1 Gedanke zu “Volkswagen – Das Debakel geht weiter

Schreibe einen Kommentar