Marktupdate DAX und S&P500 – 15.01.13

Im frühen deutschen Handel ein kurzes Marktupdate für DAX und S&P500.

Wir steuern auf einen kritischen Punkt zu.

Auf der einen Seite haben wir einen eindeutig bullischen Markt, der bisher nur geringen Konsolidierungsdruck zeigt. Das der Markt nach diesem Anstieg zum Jahresanfang bisher kaum etwas abgegeben hat, spricht stark für eine reine Konsolidierung vor dem nächsten Schub nach oben. Auch fundamental scheint der Markt unterstützt. Europa, Japan und China senden politische Signale, die einer guten Performance der Indizes nicht abträglich sein dürften. Die Chartentwicklung im DAX riecht nach einer Bullenflagge und die 7700 stellen seit Anfang des Jahres Untersützung dar.

Auf der anderen Seite hat der Markt unter der Decke bei einzelnen Aktien erneut zu "bröseln" begonnen und hängt insbesondere im S&P500 vor einem Ausbruch über die alten Hochs bei 1475 vom September, die sich aber bei einem Scheitern auch als ein übles Doppeltop heraus arbeiten könnten. Und dummerweise beginnt das Debt Limit Thema langsam in den Vordergrund zu drücken, wie man an Meldungen wie hier zu leicht nachvollziehen kann.

Insofern tickt nun die Uhr und entweder schaffen es die Bullen in den nächsten Tagen doch nach oben auszubrechen. Dann sollten im S&P500 ca. 1525 das nächste Ziel sein. Und im DAX könnten schnell die 8000 ins Visier kommen. Je länger aber die Bullen diesen Schub nicht mehr hinbekommen, desto grösser wird die Wahrscheinlichkeit, dass sich der Markt doch zu nachhaltigen Abgaben entschliesst, obwohl rein von der Markttechnik her bisher nicht viel dafür spricht.

Bisher wurden in den letzten Monaten solchen Situationen immer zugunsten der Bullen aufgelöst. Insofern sehe ich auch aktuell den Vorteil immer noch auf der Seite der bullischen Auflösung. Aber Vorsicht ist nun geboten und die Reissleine sollte jeder nun in der Hand haben und genau wissen, wann und unter welchen Bedingungen man sie ziehen möchte.

Ich wünsche gute Entscheidungen.
Ihr Hari

PS: In eigener Sache: ich werde mich vorraussichtlich kommenden Montag einer kleinen OP unterziehen. Nichts Schlimmes oder Weltbewegendes und ich werde wohl spätestens Mittwoch, vielleicht sogar schon Dienstag wieder hier im Blog voll aktiv sein. Nur wundern Sie sich nicht, wenn es Anfang kommender Woche temporär hier mal etwas ruhiger zugeht.

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

10 Gedanken zu “Marktupdate DAX und S&P500 – 15.01.13

  1. Spannend wie ein Krimi, was sich gerade bei Salzgitter “abtut”. 😉 Die Aktie hat bereits den GD50 getestet und wieder abgedreht. Dieses liegt bei ca. 36,40. Deshalb so spannend, weil auch das 50%-FiboRT bei ca. 36,16,liegt und damit zusätzliche Unterstützung bietet. In meinen Einstellungen scheint mir die Aktie zudem kurzfristig überverkauft zu sein. Vielleicht sind das alles erste Anzeichen, dass sie ein höheres Tief im weiterhin gültigen Aufwärtstrend stabilisiert?

  2. @Johann: Also ich denke, bei Salzgitter ist im Moment noch nicht viel passiert, außer daß eben einige Marktteilnehmer Kasse gemacht haben. Wenn die Kurse Richtung 34-35 € gingen, müßte man sich tatsächlich Gedanken machen. Ich denke aber, der eigentlich spannende Punkt käme erst dann, wenn Salzgitter das 40-Euro-nochwas-Hoch nicht wieder schaffen sollte. Aber soweit sind wir noch nicht. Es bleibt also bei der Einschätzung einer Korrektur im Aufwärtstrend.

  3. Hallo Hari,

    Ich wollte mich auch kurz einmal vorstellen bzw. einbringen.
    Deinen Blog lese ich – heimlich, still und leise – seit Frühjahr 2012 und bin seitdem während des Handelstages quasi „immer online“ – insbesondere seit es die Live-Tipps gibt.
    Darauf gestoßen bin ich – old school – über die persönliche Empfehlung eines guten (Trading-)Freunds.
    Ich trade in der Regel eher auf “kurzfristiger” Basis und meist (entgegen deiner Philosophie) gehebelt.

    Zwischen den Jahren war dann auch endlich die Anmeldung auf Deiner Seite fällig.

    Insgesamt halte ich sehr viel von deinem Blog, den Analysen, Live-Tipps und den vielen Diskussionen untereinander.

    Was mich aber wirklich begeistert ist – ich nenne es mal – deine „Vision“: unabhängiges und kompetentes Börsenwissen so verständlich wie möglich an den Privatanleger zu bringen. Sozusagen „Hilfe zur Selbsthilfe“ zu geben (im Gegensatz zu den sog. “Beratern”).

    Ich bin auf jeden Fall gespannt wie sich diese Vision oder deine Mission als „Robin Hood unter den Börsen-Gurus“ weiterentwickelt (“Robin Hood” bist Du für mich auch unabhängig von einem zukünftigen kostenpflichtigen Blog-Teil). Die Community wächst – gefühlt täglich – und so hoffentlich auch unser aller Börsenwissen.

    Und natürlich auch von mir alles Gute für die OP!

    VG,
    Leo

  4. @Messi, herzlich willkommen, danke für die sehr netten Worte und hoffentlich auf bald im Kreis der aktiven Diskutanten.

  5. Satz mit x das mit Apple wird wohl nix..;)))! Es ist eigentlich echt unglaublich das es seit gefühlten 10 Tagen nur Down geht! Egal mit oder ohne Gerüchte -3% …auch jede Marke wird ohne Gegenwehr nicht gehalten! Hmm … Kommt eine gewinnwarnung??? Gruß

  6. @tom, ich hoffte bei Apple auch, dass am 3.1. die 560 wieder überschritten werden und wäre dann eingestiegen. Leider wurde aber am 2.1. nur das tiefere Hoch im Abwärtstrend markiert. Deshalb wundert es mich nich, dass es rein von der Charttechnik her gesehen weiter abwärts geht. Das Schlimmste: jetzt nimmt auch noch das Volumen zu, aber von einem Sell Off noch weit und breit keine Spur. Wieder nur von der Charttechnik her betrachtet, sehe ich das nächste Ziel bei ca. 470 und sollte das nicht halten, könnte evtl. die Gegend von 425 angesteuert werden. Aber es könnte es ja auch ganz anders kommen. 😉

    Der Markt scheint nicht mehr an die große Wachstumsstory von Apple zu glauben. (Und Apple war doch im Herbst 2012 in allen Fonds – wer sollte danach eigentlich noch kaufen?).
    Die Ankündigung, jetzt eine billig-iphone zu entwickeln, scheint das Eingeständnis zu sein, dass man aufgrund der Konkurrenz nicht mehr mit den Preisen zurecht kommt. Auf der anderen Seite hat Apple soviel Cash, dass man vielleicht in Ruhe den Sell off abwartet und danach unter langfristigen Aspekten einsteigt. Aber dies ist nur meine persönliche (vielleicht falsche) Meinung und ich lasse mich hier im Board gerne von besseren Strategien oder anderen Sichtweisen überzeugen.

  7. @Johann und Tom, das Beste was mir jetzt passieren könnte wäre, das der Markt bis zu den Zahlen am 23.01. die Aktie weiter abverkauft und vielleicht die von Dir genannten 425 angesteuert werden.

    Sollte das der Fall sein, werde ich vor den Zahlen mal eine Long-Wette wagen – ganz gegen meine Regel in die Zahlen hinein nicht zu wetten. Aber in dem Fall wäre ich mir dann sehr sicher, dass der Markt alle real möglichen negativen Effekte schon eingepreist hat und die Wahrscheinlichkeit für eine “Erleichterungs-Snapper” würde sehr hoch sein.

    Allerdings würde ich mich wundern, wenn es mir Mr. Market so einfach macht.

  8. Naja ich sehe das mit dem billig iPhone so das eher die breitere Masse abgegrast werden soll! Und der Einstieg bzw die Konkurrenz zu Nokia u Samsung in Schacht gehalten werden soll! Was mich ehrlich wundert das Apple überhaupt nichts zur aktuellen Lage sagt!? … Das macht nachdenklich.. Andererseits war es nie anders! Was mir auffällt in meinem Umfeld das mittlerweile alle einen iPhone, iPad und nen MacBook besitzt u auf den fernseher sehnsüchtig warten, .. 😉

Schreibe einen Kommentar