Marktupdate DAX – 05.03.12 – Ein Test für die Bären

13.30 Uhr - DAX 6847

Ein ganz kurzes Update zur Marktlage. Zum dritten Mal innerhalb kürzester Zeit, hat der DAX - wie am 28.02. und 01.03. - die 6800 von oben getestet und ist wieder abgeprallt.

Allerdings ist die Gegenbewegung im Gegensatz zu den beiden Tagen vorher bisher eher kraftlos und lässt Raum für einen weiteren Absacker.

Ich halte das für die Bären nun für eine grosse Chance. Diesen Elfmeter sollten sie jetzt versenken, denn jetzt reicht ein kleiner Auslöser um die erste echte Korrektur nach unten in Bewegung zu setzen. Kursziel wäre für mich dann DAX 6650 als erste Auffangzone.

Nur wenn das jetzt endlich passiert, werde ich die Bären wieder ernst nehmen und ein defensivere Haltung einnehmen. Denn seit Anfang 2012 haben die Bären in solchen Momenten reihenweise versagt. Sollten die Bären auch dieses dritte Mal wegen Kraftlosigkeit an DAX 6800 scheitern, steigt die Wahrscheinlichkeit erheblich, dass wir in Kürze einen Ausschlag zur Gegenseite erleben und den ersten ernsthaften Test der 7000er Marke bekommen.

Insofern halte ich das was gerade passiert für kurzfristig richtungsweisend. Denn es wird uns zeigen, ob die Bären noch am Leben sind oder so schwach und schlapp bleiben wie schon das ganze Jahr 2012.

Wenn Sie mich fragen was ich erwarte, kann ich nur meine Aussage vom letzten Freitag widerholen: Alles ist möglich, aber solange die Bären nicht beweisen das sie ernst zu nehmen sind, haben die Bullen unser Vertrauen verdient.

7 Gedanken zu “Marktupdate DAX – 05.03.12 – Ein Test für die Bären

  1. Hallo Hari, danke für deine kurze Einschätzung! Sieht doch aber ganz gut aus für die Bullen! Hat sich von dem heutigen Tagestief anständig erholt! Leider sehe ich das Volumen nirgends! Kannst du mir vielleicht einen Tipp geben wie es bis dato damit aussieht? Auf welcher Seite kann ich die Volumina aktuell betrachten?! Danke und Gruss

  2. @Tom, zB direkt bei der deutschen Börse, also zB

    Dir sollte allerdings klar sein, dass es beim DAX kein “richtiges” Volumen gibt, denn der DAX wird ja nicht gehandelt. Der Wert ist also ein rechnerischer Wert des Volumens der Einzelaktien. Eine Aktie mit hoher Korrelation zum DAX ist zB Siemens.

    Alternativ kannst Du Dir auch das Volumen der ganz grossen DAX ETFs wie zB den iShares DAX ETF anschauen. Das Problem ist da aber, dass gerade die Institutionellen oft über Drittplattformen laufen und daher im Volumen nicht auftauchen.

  3. Vielen Dank, ist die Gegenbewegung in deinen Augen immer noch mit “wenig” Kraft?! Ich dachte wir setzen uns wesentlich weiter nach unten ab nach Dow-Eröffnung!?

  4. Hi Hari,

    Du hast in einigen Artikeln Patriot Coal erwähnt, bist Du da neben Arch Coal investiert? Die Aktie musste richtig Federn lassen, und ich überlege eine kleine Position einzugehn. Oder hast Du Nachrichten, die einen abhalten würden?
    Danke im Voraus
    Micha

  5. @ Micha, nein ich bin nicht in Patriot Coal und habe es auch nicht vor. Ich hatte die erwähnt, weil sie einen noch grösseren Hebel haben als die anderen Kohle-Werte, nicht weil ich die besonders gut finde. Der Grund für den Hebel ist aber ein operativer Verlust bei den aktuellen Kohlepreisen. Und deswegen ist bei einer Patriot selbst ein Exitus nicht 100% auszuschliessen, wenn der Kohlepreis noch länger unten bleibt, während eine Arch Coal oder Peabody Energy sehr solide sind und auch solche Phasen nach meiner Erwartung gut durchstehen.

    Im Moment wird ja wg China der ganze Rohstoffsektor herunter geprügelt und da sind für mich unzählige Titel attraktiv, selbst solche Riesen wie Rio Tinto – dazu heute Abend mehr. Aber da muss ich nicht unbedingt zu einem Wackelkandidaten wie Patriot Coal greifen.

Schreibe einen Kommentar