Marktupdate – 20.06.12 – Taktik vor der FED

16:40 Uhr

Ich habe heute lange über die Divergenz zwischen dem Goldpreis - der eher Skepsis hinsichtlich weiterer Lockerungsmassnahmen der FED signalisiert - und dem Aktienmarkt nachgedacht.

Meine Schlussfolgerung ist, dass der Aktienmarkt nicht nur wg der FED bullisch ist und die Erwartungen an die FED keineswegs so positiv sind, wie es in Anbetracht der Rally erscheint. Der Goldpreis ist in der Regel ein weit besserer Indikator für FED-Erwartungen als der Aktienmarkt.

Der Aktienmarkt reagiert in seiner Begeisterung möglicherweise auch auf die Signale der Politik, die doch - auch bei mir - implizieren, dass Europa zum Ende des Monats noch einmal einen grossen "Schuss" wagen wird, der in Richtung Bankenunion geht. Die heutige Stärke der europäischen Banken spricht für diese Theorie, denn eine Korrelation zur FED besteht eher im Rohstoffsektor und der ist heute pre-FED eher schwach und vorsichtig.

Und die technische Lage ist nun eindeutig, wir haben in allen US Indizes klar bullische Strukturen, die weit höhere Kurse zum Monatsende implizieren.

Als Folge daraus werde ich vor der FED doch keine Shorts eingehen, obwohl mich das Setup im DAX knapp unter 6400 schon juckt. Aber dieser Trade ist mir zu offensichtlich geworden, als das er so einfach funktionieren könnte. Denn Gold und der Rohstoffsektor signalisiert mir, dass die Erwartungen an die FED doch nicht so hoch sind, wie es in Anbetracht des Aktienmarktes zunächst für mich aussah.

Insofern gehe ich mit einer mässigen Long-Aufstellung und jeder Menge Cash in den heutigen Abend. Einen mässigen Rücksetzer heute Abend nach der FED, plane ich dann zu nutzen, um mein Long-Exposure weiter auszubauen. Nur eine sehr kräftige Enttäuschung könnte mein Bild noch ändern, aber damit rechne ich nicht, dafür ist Bernanke zu geübt darin, den Markt vorzubereiten.

"Schaun mer mal" was passiert, ich wünsche uns allen gute Entscheidungen !

Ihr Hari

** Bitte beachten Sie bei der Wertung der Inhalte dieses Beitrages den -> Haftungsausschluss <- ! **

5 Gedanken zu “Marktupdate – 20.06.12 – Taktik vor der FED

  1. Hallo Hari,

    irgendwie passt das was – aus meiner Sicht – nicht zusammen. Gold relativ schwach aber die Minenaktien halten sich gut. Öl bricht nach unten weg – aber die Rohstoffktien halten sich ebenfalls noch relativ gut. Kannst Du Dir das erklären?

    Herzliche Grüße und einen schönen Abend

    Johann

  2. Johann, dieses Entkoppeln der Minen und Rohstoffaktien ist schon länger da, nicht nur heute. Das ist ja der Grund, warum ich für beide Segmente bullisch bin. Und deshalb halte ich den GDX (Goldminen) und den XLE (Energieunternehmen) und nicht den GLD (Gold) oder den USO (US Oil) selber. Letztlich holen die Aktien damit nur eine massive Überdehnung nach unten auf, die in den letzten Wochen und Monaten entstanden ist. Insofern bestätigt das nur wieder die Gummiband-Theorie und sollte Anlass sein, sich den Sektor genau anzuschauen, denn wo relative Stärke ist, kann es auch mal schnell in einem Schwall ein paar Prozent nach oben gehen.

  3. Johann, vergleich mal die einjährige Performance von XAUUSD und WKN:870450, dann könntest du vielleicht schon bzgl. einer Antwort fündig werden.

  4. @Ramsi,

    danke für den Hinweis; sieht gut aus. Hab mir aber auch noch den Vergleich seit 1.1.1997 angesehen und hoffe, dass sich Barrick dem Goldpreis nähert und nicht umgekehrt. 😉

  5. Bei Oel bin ich noch nicht investiert. Machte bislang irgendwie nicht so einen ueberzeugenden Eindruck. Wenn man mich heute zwingen wuerde, was mit Oel zu machen, dann wuerde ich die beiden, XLE und USO, als Paar traden. Dh, XLE short und USO long. Das waere dann eine Wette darauf, dass die beiden demnaechst wieder etwas zusammenfinden. Aber wirklich Lust auf Oel habe ich gerade nicht…

Schreibe einen Kommentar