Marktupdate – 10.08.12 – Endlich eine Korrektur ?

09:20 Uhr

Ein paar kurze Zeilen zur Lage. Wie gestern beschrieben, bewegen wir uns aktuell in einer Seitwärtskonsolidierung. Diese löst sich in der Regel in der Trendrichtung - also nach oben - auf.

Ganz typisch in so einer Konsolidierung ist aber auch, dass es einen Moment gibt, in dem der Markt den Eindruck macht doch in die Gegenrichtung abzustürzen. Dieser "Fakeout" kommt oft kurz bevor der Markt dann mit Macht die eigentliche Richtung wieder aufnimmt.

Das ist auch nicht verwunderlich, denn in so einem "Fakeout" verlassen schwachen Hände den Markt und die sowieso schon bärisch gestimmten Marktteilnehmer sehen sich bestätigt und legen nach. Das ist dann der Treibsatz für einen Short-Squeeze, wenn dann die Bullen die Korrektur wieder mit Macht kaufen.

Heute haben wir ein Szenario, das vielleicht nach diesem Muster ablaufen könnte. Die Chance dafür ist auf jeden Fall da. Denn noch nie in den letzten Tagen war die Chance für eine Korrektur im DAX bis 6800 so gut wie heute. Wir sind mehrfach an 7000 gescheitert und haben damit eine kurzzeitige Erschöpfung der Bullen. Und wir hatten nun auch durchwachsene Daten aus China. Jetzt genügt eine negative Nachricht als Auslöser, um den ersten echten Korrekturversuch seit Tagen zu starten. Spannend wird es ab 10 Uhr und richtig spannend dann ab ca. 16.30 Uhr an der Wallstreet.

Ich bin aber weiterhin tendentiell bullisch und werde diese Korrektur aggressiv kaufen, wenn sich nicht an der Nachrichtenlage etwas Substantielles ändern sollte. Sollte die Korrektur kommen, rechne ich mit einer Bewegung bis maximal 6700 im DAX nach unten. Eine derartige Korrektur wäre dann nur gesund und positiv zu werten. Sollten wir mit Schlusskurs noch tiefer fallen, müsste ich mein bullisches Szenario in Frage stellen. Davon sind wir aber noch weit entfernt.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Erfolg !

Ihr Hari

** Bitte beachten Sie bei der Wertung der Inhalte dieses Beitrages den -> Haftungsausschluss <- ! **

4 Gedanken zu “Marktupdate – 10.08.12 – Endlich eine Korrektur ?

  1. Hi Hari, es ist der Wahnsinn, wie dieser Markt sich einfach nicht drücken lässt! Das sollte nun langsam jeder begriffen haben. Durch diese positive Stimmung, könnten die Bullen die Rally in der nächsten Woche weiter antreiben. Wenn jetzt auch noch gute Nachrichten in Form von Maßnahmen der EZB oder FED hinzukommen, dann erleben wir wohl neue Höchststände im DAX. Die sehe ich kurzfristig aber leide noch nicht. Auch Deutschland halte ich nicht für den zahnlosen Tiger, sondern (für den Markt) äußerst gefährlich. Es gibt denke ich die reale Gefahr, dass Deutschland Maßnahmen der EZB torpediert bzw. dass sich die Einstellung der Politik zum Euro ändert, wenn die Parteien in den Wahlkampf gehen (was man schon bei der CSU sehen kann). Mit einem Inflationsgespenst und einem Ende von Solidarität kann man in Deutschland viele Stimmen fangen! Auch das Bundesverfassungsgericht ist eine, von dir bereits beschriebene, Gefahr! Schon ab September könnten wir, nach der politischen Sommerpause, wieder bärisch werden, wenn die deutsche Politik die EZB als Feind erkennt und die Solidarität mit der südeuropäischen Handlungsweise endet…
    Ich selbst habe im Sinne einer kurzzeitigen Positionierung (bezogen auf die nächsten drei Wochen) nochmals zugekauft. Langfristig traue ich der “über 7000” Luftblase im DAX aber nicht! Das gibt die Realwirtschaft einfach nicht her und wenn doch, dann soll mal einer bitte den Gegenbeweis führen!

  2. Hi Dan

    Sehe Ich auch so,Ich bin da auch eher skeptisch. Ich bin im Moment auch eher long eingestellt,sichere aber zumindest meine Dax Aktien jetzt Schritt für Schritt ab,denn Hari hat ja mal vor ein paar Wochen so trefflich bemerkt… “Die nächsten Herbststürme und welken Blätter kommen bestimmt”
    2 Dinge die mir für den Herbst noch einfallen und vielleicht für Unruhe sorgen könnten,sind die Holland Wahl und die Schuldenobergrenze der Amis die wohl um die Präsidentschaftswahl herum wieder erreicht werden wird und das hat 2011 für ordentlich Unruhe gesorgt.

  3. Heute morgen steht im Spiegel der folgende Artikel:

    Die Ueberschrift ist für mich eher ein Kontraindikator 🙂 Ich habe es noch nie quantitativ überprüft, aber für mich sind Ueberschriften wie diese oft ein Hinweis, dass auf Sicht von Wochen oder Monaten sich der Markt in genau die entgegengesetzte Richtung bewegt, wie dieser Artikel “vorhersagt”. Inhaltlich klingt der Inhalt eher nach “Wall of Worry”, d.h. eigentlich stehen viele Investoren an der Seitenlinie und trauen dem Trend nicht, während der Markt weiter steigt.

    Gefährlich wird es dann, wenn im Spiegel Ueberschriften stehen wie z.B. “Aktien – warum es jetzt richtig ist, einzusteigen!”, oder “Aktien – Investoren und Experten raten zum Kauf!”. Dann spätestens sollte man m.E. vorsichtig werden!

  4. Zu meinem Kommentar oben noch der Hinweis: am Samstag hieß die Überschrift im Spiegel noch “Vorsicht beim Einsteigen!”. Das hat sich mittlerweile geändert, somit ist der Punkt, den ich machen wollte, leider nicht mehr klar…

Schreibe einen Kommentar