KPN, SGL Carbon und Nikkei – Interessante Setups – 18.01.13

Vor dem Wochenende, möchte ich Ihnen heute - textuell nur in Stichworten - die Charts dreier interessanter Setups abseits des üblichen Mainstreams von Commerzbank bis Volkswagen zeigen. Neues Ideenfutter sozusagen für die Leser von surveybuilder.info.

KPN (WKN 890963)

Extrem überverkauft. Fundamental und charttechnisch geschlachtet. Aber KPN ist immer noch einer der grossen Carrier. Bildet möglicherweise gerade inverse Schulter-Kopf-Schulter Formation. Positive Divergenz im RSI. MACD Kaufsignal. Ein Test der Trendlinie erscheint in absehbarer Zukunft wahrscheinlich. Das alleine wären ca. 20% Plus, selbst wenn der Abwärtstrend dann erhalten bliebe. Trotz bestehendem, übergeordnetem Abwärtstrend einen Blick wert. Sehen Sie selbst im Wochenchart:

KPN 18.01.13

SGL Carbon (WKN 723530)

Die Kursexzesse aus der Phantasie der Quandt/BMW und Volkswagen Beteiligungen sind wieder aus dem Kurs verschwunden. Carbon gehört aber immer noch die Zukunft.

Bei ca. 30€ hat sich ein tragfähiger Boden gebildet. Der erste Schub scheint gerade die erste Konsolidierung abzuschliessen. Nächste Aufgabe ist, das Hoch vom 16.07. bei 35,635 zu knacken. Stops: Langfristig unter den Boden ca. 29,5€. Kurzfristig unter die Konsolidierung ca. 32,6€. Sehen Sie im Tageschart:

SGL Carbon 18.01.13

Nikkei

Mit der neuen Regierung hat eine aggressive Abwertung des Yen begonnnen, mit dem Ziel Japan endlich aus der Deflations-Spirale zu befreien. Ob das langfristig gelingt ist sehr fragwürdig. Mittelfristig - auf Monate - existiert aber erhebliches Potential bei einer Neubewertung der Wettbewerbsfähigkeit der japanischen Unternehmen, weswegen der Nikkei auch schon deutlich gestiegen ist.

Ein Blick auf den langfristigen Wochenchart seit 2004 offenbart eine kurzfristig technisch überkaufte Situation, die man abwarten sollte. Dieser steht aber mittelfristig grosses Potential entgegen, insbesondere wenn das 38er Fibo-Retracement bei 11300 überwunden werden kann. Von Deutschland aus idealerweise mit Hedge auf den Yen zu kaufen, da ein guter Teil der Bewegung auf der Abwertung des Yen beruht. Zum Beispiel über den ETF iShares MSCI Japan Monthly Eur Hedge (WKN A1H53P). Ein Trade den man erst beobachten, aber nicht für einen zukünftigen, guten Einstiegspunkt aus dem Auge verlieren sollte. Sehen Sie selbst im Wochenchart:

Nikkei 18.01.13

Noch ein Hinweis in eigener Sache:

Bitte denken Sie daran, dass es wegen meiner kleinen OP am kommenden Montag sehr ruhig auf surveybuilder.info sein wird. Wie weit ich am Dienstag schon wieder aktiv bin, kann ich nicht absehen. Ab Mittwoch dürfte alles aber wieder völlig normal laufen.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende !

Ihr Hari

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

10 Gedanken zu “KPN, SGL Carbon und Nikkei – Interessante Setups – 18.01.13

  1. Apropos interessante Setups :

    Am 12.12.2012 haben wir über einen Favoritenwechsel diskutiert.
    -> Favoritenwechsel < -

    Ich habe damals folgende Werte genannt:

    – Leoni
    – Sgl Carbon
    – Deutz
    – Wacker Chemie
    – Metro
    – Eon
    -Deutsche Telekom
    und spekulativer. : Praktiker + Delticom. evtl. auch Manz

    Wer die Kutände der Aktien zum 12.12.2012 mit denen von heute vergleicht wird sehen dass bis auf eon und delticom alle Setups sehr gut aufgegangen sind. Besonders gut liefen Wacker Chemie,Praktiker und Deutz mit teilweise bis zu 50% Kursgewinn.

    Die Frage ist jetzt Gewinne vom Tisch nehmen oder weiter laufen lassen? In Bullenmärkten ist ja bekanntlich einer der grössten Fehler den Gewinn zu früh zu realisieren

    Ich habe bei Wacker Chemie und Deutz einen Teilgewinn realisiert.Bei Leoni bin Ich komplett ausgestiegen.
    Bei Sgl würde Ich gerne noch 35-36 euro sehen wollen.bei metro 25-26. Bei Praktiker und der Telekom bin Ich längerfristig drin.Die werde Ich wenn die Nachrichten passen vielleicht das ganze Jahr halten.

    Der Kursverlauf von eon ist sehr entäuschend. Ich bin gespannt ob die Aktie unter das letzt Tief fällt.Dann muss man wohl oder übel aus der Position raus.Im Moment sieht es ganz danach aus.

    Im Moment bin Ich mir aber sehr unschlüssig ob Ich mich anderswo neu positionieren soll oder doch etwas mehr in die Defensive gehen soll.Der Dax hat die letzten Tage eine bedenkliche Underperfomance.

    Viele Grüße
    Lb.

  2. @Hari, ich freue mich, wenn Du am Mittwoch wieder “fit” hier aktiv sein kannst. Bis dahin alles Gute für Dich. Ich denke viele von uns werden Montag an Dich denken.

  3. Hari, wie hanna schon richtig gesagt hat, viele denken heute an Dich! Erhold Dich – wir passen heute auf Mr. Market für Dich auf.

  4. Hallo Ihr Lieben, vielen Dank für die guten Wünsche und die Anteilnahme, die mir viel bedeutet !

    OP gut überstanden, keine Probleme. Mit geht es schon wieder recht gut, etwas wackelig durch die Narkose natürlich. Heute kommt ausser diesen Zeilen nichts mehr, Kommentare werden (von meiner Frau) freigegeben. 😉

    Morgen fange ich ganz langsam – mit grösseren Pausen – wieder an zu arbeiten, ein paar Live-Tips sind also möglich, ein voller Artikel eher nicht.
    Wenn einer von Euch derzeit sowieso einen Artikel in der Mache hat, wäre morgen ein guter Tag ihn zu veröffentlichen.

    Ab Mittwoch Nachmittag werde ich dann wieder voll arbeiten und auch hier wieder aktiv schreiben.

    Viele Grüsse, Euer Hari

  5. Guten Abend Hari,
    Prima das alles gut verlaufen ist. Weiterhin gute Besserung und schone Dich!
    Beste Genesungswünsche
    John

  6. Hallo Hari, Dir gute Genesung und Erholung , und wir freuen uns schon auf Deine neusten Kommetare. Aber mach jetzt erst mal langsam , so viel Zeit muß ja nun wirklich sein.

  7. Ich wünsche dir ebenfalls eine gute Besserung und ein paar entspannte Tage zur Erholung, mit ein wenig Glück nicht nur ohne Börsenstress, sondern auch ohne Glatteis und Neuschnee 🙂

  8. schön, dass alles gut verlaufen ist. erhol dich, schipp keinen schnee und kehr ausgeruht und voller tatendrang morgen zurück 😉
    alles gute, arud

Schreibe einen Kommentar