In eigener Sache: Umfrage zu den Märkten am Abend

Liebe Leser,

ich experimentiere derzeit noch mit der Uhrzeit, an der ich die "Märkte am Abend" veröffentlichen soll.

Das Dilemma ist, einerseits wäre eine frühe Veröffentlichung direkt nach Handelsschluss in Deutschland sicher schön, damit die Leser den Artikel noch in Ruhe am frühen Abend lesen können. Andererseits ist das mitten in der Session der Wallstreet und viele Aussagen die man um 18 Uhr macht, können schon 2 Stunden später völlig überholt sein. Bei einer späten Veröffentlichung ab 22 Uhr hat man diese Nachteile nicht, dafür werden einige Leser diesen Artikel dann wohl nicht mehr sehen.

Daher finden Sie hier nun eine kleine Umfrage, welche Uhrzeit Sie persönlich bevorzugen. Über Ihr Feedback freue ich mich sehr !
Die Umfrage ist bewusst nur für registrierte Leser möglich, damit ich verlässliche Ergebnisse erhalte. Wenn Sie es aber noch nicht sind, lade ich Sie hiermit herzlich zur Registrierung ein, es erfordert nur eine E-Mail Adresse.

-> Registrieren bei surveybuilder.info.de <-

Für mich ist diese Umfrage auch ein Testlauf für diese neue Funktionalität im Blog. Wenn es also bei der Umfrage irgend wo noch hakt, bin ich für einen Hinweis per E-Mail oder Kommentar immer dankbar.

Ihr Hari


Was ist für Sie die optimale Zeit um "Hari´s Märkte am Abend" zu veröffentlichen ?

    Ergebnis der Umfrage - Teilnehmende Leser: 18

  • 22 Uhr - nach Handelsschluss (56%)
  • Dynamisch zwischen 18 und 22 Uhr - je nach Marktlage (44%)
  • 18 Uhr - mitten im US Handel (0%)

Loading ... Loading ...

14 Gedanken zu “In eigener Sache: Umfrage zu den Märkten am Abend

  1. Ich wäre eindeutig für eine Veröffentlichung nach Handelsschluss. Eine vernünftige Einschätzung des gesamten Tages erfordert doch eine Berücksichtigung der gesamten Zeitspanne. Wie oft zieht die Wallstreet in den letzten Minuten des Handelstages noch in die eine oder andere Richtung? Wem die Uhrzeit nicht passt, der soll halt morgens früher aufstehen.

  2. Hallo Hari,

    ich würde gerne wissen ob das Thema “Bezahlter Dienst” jetzt endgültig vom Tisch ist?

    Versteh mich nicht falsch. Das hier ist bei weitem das Beste was ich in den Untiefen des Web’s an Börsenanalyse gefunden habe und ich bin auch bei Herrn Kirk angemeldet. Schön wäre aber ein vergleichbarer Dienst für den “Europäischen” Raum. Also von wegen “Screen Machine” oder ähnlichem. Also auf meiner Seite besteht durchaus Nachfrage 😉

    Danke und Gruß
    JS

  3. Für mich ist die bislang geübte praxis ideal, da ich immer schaue, wie die USbörsen geschlossen haben. Und wenn Hari angesichts eines tages, der keine überraschungen mehr erwarten lässt, schon früher mit dem letzten wort kommt, ist das völlig ok.

  4. Ich find es auch auch gegen Ende oder zum Handelsende am besten wenn dort ein Kommentar geschrieben wird.
    Es muss natürlich auch in Deine private Situation passen Hari,aber wie Ramsi schon schrieb , die Amis machen gerne
    in der letzten Stunde noch interessante moves…

  5. Hallo John,

    hier ist gar nichts vom Tisch 😉 Ich weiss es schlicht noch nicht. Ich mache jetzt einfach was mir Spass macht und baue mir eine regelmässige Leserschaft auf. Und das dauert Monate, wenn nicht länger.
    Und dann sehen weiter. Ich will mich da jetzt in keinster Weise festlegen und mir alles offenhalten.

    Es ist sicher klar, dass es ab einem gewissen Grad der Professionalisierung und des Traffics gar nicht mehr ohne eine gewisse Kommerzialisierung geht. Schon alleine um dann die ernsthaft interessierten, treuen Leser mit ihren Bedürfnissen von den “Vorbeiklickern” zu unterscheiden. Denn qualifizierte Marktanalyse hat ihren Wert und eine kleine Monatsgebühr ist dann ein wunderbares Instrument um bei den Lesern die “Spreu vom Weizen” zu trennen. Nicht zuletzt fallen bei grossem Traffic dann ja auch zunehmend Kosten im Blog an.

    Aber selbst wenn ich mal eine “Abogebühr” verlangen würde, kannst Du sicher sein, dass bei mir immer der Wunsch im Vordergrund steht den Lesern wirklich mit unabhängiger und ehrlicher Information zu helfen und für die Börsenkultur in Deutschland etwas zu tun. Darum möglichst viel Geld aus den Lesern zu holen, wird es mir nie gehen und auch wenn das in der heutigen Welt vielleicht untypisch ist, spielen bei mir durchaus altruistische Motive mit. Denn rein wirtschaftlich gesehen, kann ich doch heute mit ein paar wenigen guten Trades locker den gleichen Gewinn produzieren, den mir viele Abonnenten mit ein paar Euro Monatsgebühr verschaffen. Darum geht es also definitiv nicht, dafür muss ich mir die Arbeit hier wirklich nicht machen. Und das diese Artikel durchaus Zeit kosten, könnt Ihr Euch sicher vorstellen, von der Plattform ganz abgesehen.

    Es würde mir aber einen riesigen Spass machen, es den ganzen “normalen Medien” zu zeigen und die beste, unabhängige Plattform für professionelle Marktinformationen zu schaffen und damit noch mehr Anleger aus den gierigen Fängen der “Gurus” und “Anlageberater” zu holen. Und um das zu schaffen wird eine gewisse Professionalisierung notwendig sein, schon alleine weil für viele Menschen etwas was nichts kostet auch nichts wert ist. Und weil ich dann sicher Mitarbeiter hätte, die ja auch bezahlt werden wollen.

    Insofern, schauen wir mal was die Zukunft bringt. Wenn Ihr gut findet was ich hier mache, helft mit mich bekannt zu machen. Empfehlt mich in Foren und verlinkt meine Artikel in Euren Kommentaren an anderer Stelle. Damit fördert Ihr auch den Dialog hier und das ist nur zu Eurem Nutzen.

    Viele Grüsse, Hari

  6. Ich hätte zwar auch nichts dagegen, dass du mit der Sache Geld verdienst, aber als Außenstehender denke ich bei solchen “Musterdepots” immer: “Wenn er so super wäre, wie er behauptet, hätte er eine Kommerzialisierung gar nicht nötig”.
    Wie du ja gesagt hast, könntest du an anderer Stelle mit derselben Investition an Arbeit und Zeit deutlich mehr herausschlagen. Ich und Andere haben dir ja schon an mehrfacher Stelle gesagt, dass wir dir sehr dankbar dafür sind. Ich würde den Blog auch weiterlesen, wenn du Geld dafür verlangtest. Ich sage dir nur, wie das für einen Außenstehenden dann erscheinen könnte.

  7. hallo Hari, ich denke das nach 20.00 die beste Zeit ist! Die Richtung ist dann gegen 21.00 meist klar! wie gesagt meistens!!!

  8. Ramsi, ein Musterdepot mit “Performance-Track-Record” – mit dem ich dann sogar noch werbe wird es hier auch in keinem Fall geben. Wie Du richtig sagst, ist das alles Unfug und ich will meine Leser eher dahin bringen, dass sie erkennen das so etwas Unfug ist und gar nicht funktionieren kann. Eine “Performance-Zahl” zur Untermauerung meiner Kompetenz wirst Du auf meiner Seite daher auch nie finden, dann wäre ich wie all die anderen. Eine Ideenliste der Aktien, die ich im Moment spannend finde ist sehr wohl denkbar, aber definitiv kein “Musterdepot”.

    Nein, wenn es hier je eine “Abo-Gebühr” geben sollte, dann für qualifizierten Content wie ihr ihn heute ja schon erlebt – nur halt noch intensiver und professioneller aufgezogen. Die Profis und erfahrenen Anleger wissen das schon zu schätzen und wer lieber dem Musterdepot eines “Gurus” folgen will, kann das ja dann woanders tun.

    Charles Kirk hat auch keine Musterdepots und noch nicht einmal so klare Aussagen zu Einzelaktien, wie ich das hier praktiziere. Und er hat trotzdem tausende! zahlende Leser. Diese Art Menschen sind der Kreis für den ich schreibe, man kann sowieso niemanden zwingen alte Gewohnheiten abzulegen. Am Anfang steht der Wille des Individuums den Horizont zu erweitern, ohne das geht es nicht. Und wer anderen nur hinterher rennen will, wird sowieso nie dauerhaft erfolgreich werden. Die Vorhaltungen dieser Menschen, weil das “Musterdepot” mal etwas hinten liegt, werde ich mir definitiv ersparen 😉

  9. Bin auf jeden Fall auch für “Märkte am Abend” um 22 Uhr um so auch den Tag sacken zu lassen, und nicht vorschnell Eindrücke / Meinungen kund zutun, die sich etwas später wieder ändern (diese ”Gefahr” besteht bei zu frühem posten). Aber an dieser Stelle sind wir zum Glück auf der Sonnenseite, dass wir nicht über das ”ob” sondern nur das ”wann” voten, denn deine Einschätzungen / Beiträge sind hoch interessant!

  10. Mir ist der Zeitpunkt im Grunde egal, vor 22 h hätte halt den Vorteil, daß man nicht ewig lange aufbleiben müsste, und der allgemeine Trend sollte bis dorthin im Normalfall erkennbar sein. Morgens deswegen früher aufstehen hielte ich für unpraktisch, bei vielen Dingen hat es ja etwas Gutes, wenn man sprichwörtlich eine Nacht drüber schlafen kann.

  11. Ich bin für nach Handelsschluss mit Ausblick auf den nächsten Tag. Zwischendurch, macht mich persönlich, nur unnötig nervös und hat mich letzte Woche wegen den Arbeitsmarktdaten ein paar K EUR gekostet.
    Mal was anderes, ich bin immer noch mit der Seite am experimentieren. Die einzelnen Tage speichere ich mir mittlerweile ab und überlege mir ob ich nicht so eine Art Wetterkarte programmiere, derart, dass jedes einzelne Bild aus dem Markes Archiv zu so einer Art Flash Movie zusammengebaut wird. Hier kann man auf jeden Fall Muster bzw. Tendenzen erkennen, was die Stimmung im Markt anbelangt.
    Frage:
    Was ist eigentlich von dem Trendsignal Kanal zuhalten? Wie kann hier eine einfache Handelsstrategie aussehen? Sogar McDonald‘s taucht auf der 2. Seite auf.

    Gruß
    Armin

  12. Armin, so Trendkanäle sind durchaus starke Signale, die oft auch länger halten als man ahnt. Deine Auswahl in Deinem Link zeigt das ja auch.

    Man kann darauf natürlich viele Strategien satteln, aber die enfachste ist doch naheliegend: Long und einen Trailingstop an der unteren Trendbegrenzung mitschieben. Mit etwas Abstand zur Begrenzung, weil genau an der Grenze gerne mal Stops abgefischt werden. Wenn Du gezielt Aktien in so einem Trend selektierst und konsequent auf so eine Trailing-Stop Strategie setzt, dann hast Du schon etwas Wichtiges das man für Erfolg an den Börsen braucht: Eine Strategie !

  13. Nun “oute” auch ich mich mal als treuer Leser dieses Blogs.

    Ich fände den Zeitpunkt nach Handelsschluss in NYC am besten. Sollten die “Märkte am Abend” vorher jedoch besser in Deinen Zeitplan passen, Hari, wäre auch – falls nötig – ein kurzes Update gegen 22 Uhr denkbar.

    Besten Dank für Dein Engagement! Ich komme immer gerne wieder.

    Viele Grüße
    Christoph

Schreibe einen Kommentar