Hewlett-Packard – Trading Idee – 06.02.13

Machen wir es kurz, denn ich will Sie ohne grosse Umschweife auf eine ungewöhnliche Idee bringen. Ungewöhnlich deshalb, weil eigentlich mag ich Hewlett-Packard als Aktie ja gar nicht (mehr).

Früher - lange ist es her - mal ein tolles Unternehmen, wurde es systematisch herunter gewirtschaftet. Das strategische Hin- und Her in der Zeit von CEO Leo Apotheker war der Höhepunkt des Durcheinanders.

Aber auch das, was die Ex EBay Chefin Meg Whitman nun als CEO bei HP abliefert, haut mich bisher nicht vom Hocker. Ich weiss immer noch nicht so richtig, was HP nun eigentlich wíll und mit welchem Geschäftsmodell das Unternehmen nun die Zukunft erobern will. "Me too", wird einfach dauerhaft nicht reichen.

Aber ...... all das ist im Kurs und die Aktie ist nun in Anbetracht der Substanz richtig billig. Mit dem Going Private von Dell kommt auch wieder etwas Phantasie in dieses Segment. Man erkennt durch die Geschehnisse bei Dell, dass kluge Leute diesen Hardware-Unternehmen einen höheren Wert beimessen, als es die Börse im Moment bereit ist zu zahlen.

Und der Chart hat klar einen langen Abwärtstrend gebrochen und einen neuen Aufwärtstrend etabliert. Warum also nicht mal dieses Unternehmen zur Grundlage eines Trades machen ?

Hewlett-Packard HP 06.02.13

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

13 Gedanken zu “Hewlett-Packard – Trading Idee – 06.02.13

  1. HP ist der eine Turnaround, Veolia wahrscheinlich der andere.
    Die Aktie wurde vor einiger Zeit hier besprochen und zeigt mittlerweile
    ein interessantes Chartbild. Im weekly und daily seh ich die Entwicklung positiv.
    Einfach mal einen Blick auf Veolia haben.

    Tribun

  2. Guten Abend HARI,

    vor ein paar Tagen habe ich in zwei der bekannten 3-D Werte investiert. Bei meinen vorherigen Recherchen stieß ich darauf, dass HP wohl auch einen solchen Drucker für den Privatgebrauch anbietet. Nun bleibt die Frage, ob HP sich gerade ein neues Geschäftsmodell gibt, von der 3-D Welle mitgezogen wird oder sich gar die bisherigen 3-D Marktführer für HP interessieren könnten? Spannende Fragen, die m. E. einer Diskussion wert sein könnten.

    dR

  3. Sony hat es vorgemacht, über 100% seit dem Tief im November, für mich die japanische Referenz zu HP. Einstige Ikonen in ihren Bereichen, dann im Laufe der Jahre Trends verschlafen und die Qualität stark vernachlässigt.

    @Hari: Hast Du eine Einschätzung zu Blackberry und dessen neuen BB10?

  4. Hallo Hari!

    Der Chart von HP sieht seit 2010 aus wie eine Beerdigung 😉 Bis dato habe ich noch nie in ein “sterbendes” Unternehmen investiert, daher würde mich interessieren, wie Du feststellst, dass ein derartiges Unternehmen günstig ist und wie hoch Du das Potential einschätzt. Also im Vergleich zu Dell ist mir aufgefallen, dass das Verhältnis vom Kurs zum Umsatz bei 0,27 liegt, bei Dell ist es 0,40, also rund 50% höher. Alleine dies würde für eine Unterbewertung im Branchenvergleich sprechen. Welche Kriterien findest Du noch wichtig?

    Viele Grüße

    Olga

  5. @Olga.K
    Es handelt sich dabei um eine Trading- und keine Investment Idee, deshalb hat Hari auch nur den Chart erwähnt.

  6. @Olga K. – Crunchyroll hat es schon richtig gesagt, das war eine Idee für eine Trade und keine Argumentation für eine langfristige Investition.

    Aber auch vom Investitionsgesichtspunkt ist HP in meinen Augen nicht die schlechteste Wahl. Das Unternehmen ist eben nicht auf dem Weg zur Beerdigung, sondern generiert Cash ohne Ende.

    Womit wir auch bei den fundamentalen Parametern sind, die es billig machen. Und da schaue ich am liebsten auf den freien Cashflow, da der sich weniger manipulieren lässt als der Gewinn – wobei ein KGV unter 5t ja auch nicht von schlechten Eltern ist.

    Das Kurs/Free Cashflow Verhätnis bei HP beträgt 5,6 ! Selbst die Cashmaschine Apple schafft gerade mal 10. Und übrigens, von den 16,7USD Kurs sind 5,8USD durch Cash gedeckt ! Ein Unternehmen auf dem Weg zur Beerdigung sieht definitiv anders aus. 😉 Schau mal auf Finviz, da findest Du die Daten.

  7. @Crunchyroll, Blackberry ist nicht in meinem Universum und ich sehe auch keinen Grund die aufzunehmen. Meine grundlegende skeptische Sicht zu Nokia wie Blackberry – was die langfristige fundamentale Entwicklung angeht – hatte ich -> hier < - kommuniziert. Ich glaube nicht, dass Nokia oder Blackberry in 3 Jahren noch selbstständig sind. Die sind einfach zu klein und casharm um dieses grosse Spiel dauerhaft mitzugehen. Die werden übernommen und zwar nach der nächsten Fehlentscheidung, die garantiert früher oder später kommt und für die den Unternehmen die Reserven fehlen.

    Für die Aktionäre könnte das dann aber ein attraktiver Deal sein. Insofern darf man meine Sicht nicht mit einer negativen Sicht auf einen Trade in diesen Titeln verwechseln. Als Grundlage für Trades sind beide hoch interessant.

  8. @dR, erst einmal herzlich willkommen im Blog ! Vielleicht sagst Du noch ein paar Worte zu Dir und Deiner Historie als Anleger/Trader, das macht die Kommunikation für alle gehaltvoller.

    Zu Deinem Punkt HP + 3D: da kann ich Dir nur Recht geben. Es bleibt mir ein ewiges Rätsel, warum gerade eine HP – mit der starken Marke im Druckergeschäft – das Thema nicht viel stärker gepusht hat ! Statt dessen kauft dieser Apotheker aber Autonomy überteuert und will das Retail-Geschäft abgeben, um IBM auf dem Weg zu “mehr Services” nachzueifern. Das ist für mich “me too” Management und hat HP um einige Chancen gebracht.

    Aber vielleicht kapieren Sie es ja jetzt. Wenn ja, sollten sie mit ihren Mengen an Cash jetzt schnell 3D Systems vom Markt nehmen. 😉

  9. hallo hari,

    falls du zeit hast, würde mich mal deine meinung zu den von irobot präsentierten zahlen interessieren. dem markt scheinen sie ja nicht so zu schmecken…vielen dank im voraus und ich hoffe, dass deine idee bezüglich der 3d systems-übernahme durch hp schnell wirklichkeit wird 😉
    viele grüße,
    arud

  10. @arud, ich habe sie schon gesehen und finde sie eher eine Kaufgelegenheit. Der Markt hatte einfach noch mehr erwartet und deswegen nachbörslich 9% Minus produziert, die Aktie ist ja zuletzt sehr gut gelaufen. Insofern kein Grund zur Panik.

  11. @Hari, vielen Dank für den Hinweis zu iRobot. Ich habe mich zur Eröffnung in USA zu 21,21$ einstoppen lassen. Mal sehen, wie es sich entwickelt – aber da wo sich die Aktie im Moment befindet, liegt auch der GD200. Insofern habe ich heute bei dem Kurs ein prima CRV bei iRobot gesehen.

    Obwohl ich die Situation im DAX noch immer sehr kritisch sehe – gedanklich habe ich mich auf noch tiefere Kurse vorbereitet und daher inzwischen sehr viel Liquidität die letzten Tage geschaffen – habe ich heute TUI (WKN TUAG00) gekauft. Die Aktie will so irgendwie die Korrektur des DAX seit Montag nicht mitmachen. Immer “mehr Reisefreudige mit immer mehr Geld” sind für mich schon fast so etwas, wie kleine Bausteine für eine “vielleicht künftige deutsche Wachstumsaktie”. Ich glaube mich zu errinnern, dass Du vor vielen Monaten mal einen negativen Kommentar zu TUI geäußert hast. Hat sich denn in Deiner Einschätzung was verändert?

  12. Hallo Hari,

    danke für den Hinweis bzgl. FCF und Finviz! Ja, Du hast natürlich Recht, dass das Unternehmen (zumindest noch nicht) auf dem Weg zur Beerdigung ist, daher ja auch in Gänsefüsschen. Dem Chart nach, erweckt es schon sehr stark den Eindruck.

    Grundsätzlich scheint HP günstig zu sein, Dell würde mir allerdings besser gefallen. Dummerweise verschwindet Dell ja von der Börse. Gegen Dell wird es HP langfristig imho sehr schwer haben zu bestehen (in einer ingesamt eher schrumpfenden Branche).

    Dennoch denke ich, dass es bessere Chancen im Computerbereich gibt und lege die Idee damit zu Seite. 😉

    Also Traden tue ich generell nicht. Hast Du mal nachgerechnet, ob sich das wirklich lohnt? Das kann ich mir kaum vorstellen, aber wenn dem so sein sollte drücke ich Dir hiermit meinen tiefen Respekt aus.

    Viele Grüße

    Olga

Schreibe einen Kommentar