Haris Märkte am Abend – 01.02.12 – Veolia, Nordex, RWE, Metro, Tui

Zum Markt habe ich in meinem Marktupdate -> hier <- das Notwendige gesagt.

Es ist nun nicht die Zeit um gedankenlos dem Markt hinterher zu laufen. Es ist aber auch nicht die Zeit um sich nur aus Bauchgefühl gegen den unglaublich starken Markt zu stellen ! Bleiben Sie also geduldig und wachsam und nutzen Sie die Chance, die uns diese Dynamik des Marktes bietet !

Auffällig ist übrigens auch, wie stark der DAX seit Wochen gegenüber dem S&P500 ist. Der DAX scheint also seine Unterperformance des letzten Jahres nun aufzuholen und das 2011 abgezogene Geld internationaler Anleger strömt wieder in deutsche Aktien zurück. Das sollte man nicht unterschätzen und das unterstützt die Rally massiv. Während man in der zweiten Hälfte 2011 also einen weiten Bogen um deutsche Aktien machen musste, scheint die DAX-Familie nun der Ort zu sein, wo der Anleger investiert sein sollte.

Nun also zu Einzeltiteln und da gab es heute einige Bewegung:

Veolia (WKN 501451) hat auf seine gestrige Bewegung heute noch einmal 6% Plus drauf gesetzt. Da ist definitiv was im Gange und es könnte gut sein, dass die Aktie bald wieder über 10€ notiert.

Nordex (WKN A0D655) hat mit 7% Plus heute auf eine Nachricht zu einem Auftrag aus Spanien reagiert. Dabei war der Auftrag gar nicht mal so weltbewegend, die Bewegung des Kurses zeigt aber wie ausgebombt der Titel ist. Beim dem Titel bin ich gespalten, obwohl ich dem Marktsegment nach wie vor nicht traue und auch bei den Windanlagenbauern analog zum Solarmarkt mit andauerndem Preisdruck und sogar Insolvenzen rechne, würde eine Bewegung des Nordex Kurses über 5€ wohl "Ausbruch !" signalisieren und den Weg bis 6€ frei machen. Und eine Insolvenz ist bei Nordex aufgrund der Anker-Aktionärin Susanne Klatten (über SKion) ja wohl höchst unwahrscheinlich, wenn nicht sogar ausgeschlossen. Bei aller mittelfristigen Skepsis, gebe ich daher bei Nordex im Zweifel dem Chartsignal den Vorzug und sehe kurzfristig einige Chancen.

Auch bei Salzgitter (WKN 620200) scheint für mich die Bewegung noch nicht zu Ende zu sein, denn mit über 4% Plus heute wurde der Rücksetzer von gestern sofort wieder gekauft. Das kurzfristige Potential sehe ich da aber nur noch bis maximal 55€, weswegen man nach meiner Ansicht oberhalb 48€ langsam und oberhalb 50€ verstärkt über Gewinnmitnahmen nachdenken kann.

Natürlich fällt mir auch der tagelange Aufwärtstrend der Versorger wie RWE (WKN 703712) auf, die heute mit über 4% nach oben sprangen. Ich fasse diese deutschen Versorger aber auf absehbare Zeit nicht an, weil mir das sichtbare, zukunftsträchtige Geschäftsmodell fehlt. Ich bin fest überzeugt, dass unsere Energieversorgung in 10 Jahren weit dezentraler und lokaler sein wird als heute. Mit welcher Technologie das geschieht weiss ich nicht, es gibt dafür viele Kandidaten. Ich gehe aber davon aus, dass monopolartige Zentralversorger ala RWE oder EON mittelfristig dramatisch an Bedeutung verlieren werden. Insofern müssten sich die Unternehmen erst neu erfinden und mich mit einem wirklich zukunftsfähigen Geschäftsmodell überzeugen, bevor es mich persönlich drängt da wieder hinein zu springen.

Ach ja und etwas "unglaubliches" ist passiert, ich bin vor kurzem wieder in eine meiner langjährigen "Igitt-Aktien" eingestiegen ;-).
Die Metro (WKN 725750) ist nun wieder in meinem Depot. "Igitt" war die Aktie für mich über viele Jahre wegen der andauernden Management-Querelen und dem für mich offensichtlichen Fehlen einer zukunftsträchtigen Strategie, denn das Prinzip der "Geil-Märkte" hatte für mich nur noch einen langen Bart und auch dem klassischen Metro-Geschäft setzte das Internet kräftig zu. Ich hatte persönlich schon ums Jahr 2000 herum aufgehört bei den "Geil-Märkten" zu kaufen, zumal die vermeintlich billigen Preise ja überwiegend auch nicht der Realität entsprachen, das Internet brachte es gnadenlos ans Tageslicht. Nun sind aber die Herren Cordes und Kluge weg, ein neues Management da und endlich scheinen die "Geil-Märkte" mit Hilfe des übernommenen Internet-Händlers "Redcoon" nun auf den Online-Zug aufzuspringen. Verbunden mit einer funktionierenden Binnenkonjunktur in Deutschland und bei einem Chart, der die Aktie nun ziemlich ausgebombt zeigt, erscheint mir das persönlich als eine ganz spannende Wette für die nächsten Monate.

Eine weitere meiner langjährigen "Igitt-Aktien" bewegt sich heute auch erneut um 7% nach oben und legt damit eine beeindruckende Rally hin, es handelt sich dabei um die TUI (WKN TUAG00). "Igitt" war die Aktie für mich jahrelang nur wegen des langjährigen CEO Michael Frenzel, dessen Fähigkeit seinen Sessel zu verteidigen für mich schon ausserordentliche Qualitäten offenbarte. Dabei hat seine "Regentschaft" mit denkwürdigem Hin- und Her zum Beispiel bei der Containerschifffahrt, den Aktionären in meinen Augen primär Wertvernichtung beschert. Wer es nicht mehr weiss, dem empfehle ich, sich mal den 10-Jahres-Chart der TUI unter Frenzel anzuschauen, von 35€ auf 5€ sozusagen.

Irgendwie komisch diese Entwicklung bei TUI, denn ich habe nicht den Eindruck, dass heute in der Touristik so viel schlechtere Geschäfte gemacht werden als vor 10 Jahren - harten Wettbewerb und geringe Margen gab es da schon immer, auch vor 20 Jahren vor dem Internet. Man schaue sich zum Vergleich mal die grössere Carnival Corp (WKN 120071) im 10-Jahres-Chart an, zu der übrigens auch die untergegangene "Costa Concordia" gehört. Immerhin gab es dort zumindest eine Seitwärtsbewegung. Oder noch besser die auch börsennotierte Interconti Gruppe (WKN A0MRD8) deren 10-Jahres-Chart eine beeindruckende Erfolgsstory ist. Man sieht daran, dass man mit gutem Management und den richtigen Konzepten auch in den letzten 10 Jahren gutes Geld in der Touristik verdienen konnte.

Wenn man sich die Rally bei TUI seit der Bekanntgabe am 19.01.12 so anschaut, sieht es fast so aus, als ob sich auch Mr. Market auf eine baldiges Ende der Ära Frenzel freut. Solange das aber nicht sicher ist, bleibe ich weiter an der Seitenlinie, denn ich wäre nicht so überrascht, wenn sich der "ewige CEO" dann doch wieder rufen lässt um sein "Lebenswerk" so erfolgreich fortzuführen.

Und da wir schon bei meinen "Igitt-Aktien" sind, Thema des Tages war heute natürlich der anstehende Facebook Börsengang. Sie werden bestimmt nicht überrascht sein wenn ich Ihnen sage, ich werde bei dieser Bewertung definitiv nicht zeichnen !

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend !

1 Gedanke zu “Haris Märkte am Abend – 01.02.12 – Veolia, Nordex, RWE, Metro, Tui

  1. Nun habe ich mich auch endlich mal angemeldet 🙂 Hallo Hari und alle anderen alten Bekannten,

    Ich wollte noch kurz etwas zur TUI Aktie sagen, die ich ja, wie die meisten hier wissen, im Tief gekauft habe. Ich denke es ist eher langsam an der Zeit zu verkaufen. Kürzlich flatterte bei mir zu Hause die Einladung zu Hauptversammlung ins Haus. Darin steht geschrieben, dass der Konzern im abgelaufenen Geschäftsjahr zwar 6,9 Prozent mehr Umsatz hatte, das operative Ergebnis wurde gesteigert, der Gewinn ist aber negativ. Man könnte auch sagen Tui wird einen Verlust von 0,01 Euro je Aktie ausweisen 😉 nach 0,30 Gewinn im Jahr zuvor.

    Das wird wahrscheinlich nicht gut ankommen, auch wenn der Überschuss zum Abbau von Verbindlichkeiten verwendet wurde, die sich deutlich von 2.287 Mio auf 817 Mio reduziert haben. Natürlich sind in dieser Reduktion auch die Verkaufserlöse aus der Hapag Lloyd Beteiligung enthalten. Fazit: Langfristig sicherlich ein guter Schritt kurzfristig für Dividendenjäger wohl eine Enttäuschung. Ich nehme spätestens bei 6,50 Euro somit erst einmal die Karten vom Tisch. Viele Grüße, Lars

Schreibe einen Kommentar