Hari´s Märkte am Abend – 20.04.12 – Wochenabschluss – Kurzbericht

22 Uhr - Handelsschluss

(1)
Nichts was heute in den breiten Indizes passiert ist, hatte Bedeutung über den Moment hinaus. Insofern abhaken und das Wochenende mit IWF und G20 Treffen abwarten.

(2)
Schaut man auf die Erwartung des Marktes an das IWF und G20 Treffen, geht dieser fest davon aus, das wir wieder jede Menge warme Worte und nettes Gerede nach dem Motto "alles wird gut und alles im Griff" haben werden. Insofern wird zur Schau gestellte Einigkeit keinen mehr überraschen. Positiv wäre es wohl, wenn tatsächlich neue konkrete Abreden getroffen würden. Negativ wäre es für die Kurse am Montag, wenn man sich im IWF zwischen Europa und den aufstrebenden Mächten (BRIC) nicht einigen könnte.

(3)
Faszinierend ist für mich zu sehen, wie Krones (WKN 633500) exakt das Szenario abarbeitet, das ich -> hier <- am 30.03.12 dargestellt habe. Die Aktie hat nun oberhalb 35€ gedreht und legt heute eine Rally mit 5,6% Plus hin. Schauen Sie noch einmal in den alten Beitrag und auf den aktuellen Kursverlauf.

Am 24.04.12 kommen die Zahlen, es könnte sein, da weiss schon jemand was, denn die Bewegung heute war ohne für mich sichtbare Nachricht. Das die Kurszielerhöhung der UBS auf 40€ Ursache für ein solche Feuerwerk ist, wage ich mal stark zu bezweifeln. Wenn ich jetzt noch nicht drin wäre, würde ich nun vielleicht die Zahlen abwarten, selbst wenn das ein paar Prozent kostet. Denn nach dem heutigen Tag wären auch kleine Gewinnmitnahmen am Montag nur normal. Da ich aber schon drin bin, kann ich nun weiter Long bleiben. Falls die Zahlen halten was ich davon erwarte, hat Krones noch gutes Potential nach oben, bei sehr beschränktem Risiko - das Unternehmen ist in meinen Augen grundsolide und ebenso grundsolide finanziert.

(4)
Passend zu Krones, weil im selben Artikel dargestellt und erst vor drei Tagen erneut mit Chart dargestellt, Cameco (WKN 882017) fliegt nun ab, heute fast 5% Plus !

(5)
Faszinierend ist auch, was der Markt bei Microsoft (WKN 870747) macht. Die hervorragenden Verkäufe von Windows 7 und Office kurz vor der Veröffentlichung von Windows 8 werden mit fast 5% Plus gefeiert. Dabei ist für mich offensichtlich, dass diese Verkäufe gerade deswegen zustande kommen, weil sich viele Kunden schon gegen Windows 8 entschieden haben und sich nun noch mit Windows 7 Lizenzen eindecken.

Warum feiert der Markt dann diese Zahlen so, insbesondere im Hinblick auf das Nokia-Desaster, dass sich ja direkt auf Microsofts Windows-Mobile Bemühungen auswirkt ? Ehrlich, ich weiss es nicht ! Und der Markt hat ja meistens recht, aber eben nicht immer. Und hier denke ich ganz arrogant, das der Markt möglicherweise falsch liegt. Grund ist wohl, das fast alle Analysten noch das Hohelied der tollen Windows 8 Strategie singen. Theoretisch ist die Idee ja auch gut, nur praktisch mangelt es bei Windows 8 nach meiner Einschätzung an der Umsetzung. Und diese positive Stimmungsmache wird sicher noch Monate so weiter gehen, bis gegen Ende des Jahres die ersten echten Verkaufszahlen kommen.

Für mich sind die aktuellen Zahlen aber Bestätigung meiner negativen Sicht auf Windows 8 und nichts zu feiern. Fragen Sie sich doch einmal selbst: wenn Sie sich auf Windows 8 für Ihr Unternehmen freuen, kaufen Sie dann ein paar Monate vor Launch noch im grossen Umfang die alten Versionen ? Und ja ich weiss, die meisten Grosskunden haben langlaufende Lizenzverträge und Serviceverträge, die unabhängig von Einzelversionen sind. An dem grundlegenden Mechanismus ändert das aber nichts.

Insofern kann Microsoft nun über den Sommer im Lichte der allgemeinen Analysten-Begeisterung durchaus noch weiter steigen, selbst 38 USD halte ich nicht für unmöglich. Aber ich bin überzeugt, das dicke Ende kommt gegen Ende des Jahres. Falls Sie ihn nicht gesehen haben, lesen Sie -> hier <- meinen Artikel zum Thema vom 30.03.12.

(6)
Mein erst gestern Mittag skizziertes Bild von Nokia (WKN 870737) als der Titanic, war wohl scheinbar nicht ganz falsch. Seit dem Peak auf 3.1€ nach den Zahlen - der meinen Artikel auslöste - ist der Kurs um sage und schreibe 10% gefallen ! Tendenz weiter fallend ins Nirwana. Irgendwann wird Nokia dann vielleicht von Microsoft aufgekauft, ob das für die Aktionäre aber dann noch ein Spass ist, wage ich mal zu bezweifeln. Denn warum soll Microsoft heute einen Kurs von 3€ und damit 10 Milliarden MarketCap zahlen ? Durch die Abhängigkeit zu Windows Mobile kann wohl sowieso kein anderer der grossen Konkurrenten bei Nokia zugreifen. Im Falle eines weiteren Absturzes fällt Nokia nach meiner Einschätzung in die Hände von Microsoft.

(7)
Apple (WKN 865985) fällt weiter - Völker hört die Signale ! 😉 Apple sitzt nun fast auf dem 50er Moving Average, der für ein vorläufigen Stop der Abwärtsbewegung gut sein könnte. Kommenden Dienstag nach Handelsschluss kommen dann die Zahlen. Was da raus kommt kann jeder selber raten, ich habe keine Ahnung. Bisher hat Apple aber immer positiv überrascht, und es ist in meinen Augen eher wahrscheinlich, dass das erneut passiert. Dann ist Apple für schnelle 10% nach oben gut. Sollte aber der unwahrscheinliche Fall eintreten, dass Apple das erste Mal seit Jahren negativ überrascht, dann wird das aber heftig nach unten rauschen, das wird ein Spektakel, das dann die Indizes mitzieht. Sehr spannend das Ganze !

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende !

Ihr Hari

5 Gedanken zu “Hari´s Märkte am Abend – 20.04.12 – Wochenabschluss – Kurzbericht

  1. Hallo Hari,

    da wird man beim Lesen ja beinahe depressiv 🙂
    Auch der Bericht gestern von Lars war nicht gerade erbauend. Aber beide Artikel passten gut ins Bild.
    Nichts desto trotz,Ich war gestern wieder auf der Käufer Seite 🙂 Habe ein paar Rheinmetall,K+S und ein paar wenige Coba genommen.Dafür musste die Hamborner weichen…
    Ob das eine gute Idee war wird sich zeigen.
    Solangsam aber sicher könnte man sich denke Ich auch wieder mal die Metro anschauen. Die ist heute im Tief bei 23,79 Euro notiert
    und die letzten Tage gab es schon wieder 2 Insiderkäufe. Die Divividende beträgt fast 6% im Moment und die schlechten Nachrichten müssten bei diesen Abschlägen so nach und nach im Kurs jetzt eingepreist sein.

    Gruss
    Lb.

  2. Hallo Lightblue, ich gebe zu mein Artikel war etwas destruktiv 🙂 und die Gedanken an diesem Tag ein wenig düster. Grundsätzlich gehe ich aber auch mit haris Ansicht konform, dass egal was in den kommenden Wochen passieren wird das große Bild nicht gut aussieht. (Um es mal vorsichtig auszudrücken) Ich weiß nicht ob wir diese Krise in den Griff bekommen werden. Wäre Deutschland eine Insel würde ich jetzt Aktien kaufen bis zum Anschlag, aber dem ist ja leider nicht (mehr) so.

    Das was wir uns beide an dem Tag so von der Seele geschrieben haben war somit wohl eher die frustrierende Erkenntnis, dass man sich die tollsten Gedanken zu Einzelaktien machen kann, diese Mühe aber jederzeit durch ein externes Ereignis atomisiert wird. Und die wohl inzwischen traurige Tatsache dass das wohl auch noch eine ganze Weile so bleiben wird.

    Am Ende steht dann noch die alles entscheidende Frage wie man sich, seine Familie und sein vermögen vor dem drohenden Supergau schützen kann. Eine Frage mit der ich mich zugegebener Maßen schon seit längerem Beschäftige. Stellt man sich diese Frage nicht läuft man Gefahr von heute auf Morgen alles zu verlieren für das man die letzten Jahrzehnte gearbeitet hat. Das sollte in diesem Umfeld jedem klar sein.

    Wie auch immer, Deine Käufe waren zeitlich optimal gesetzt, ich gratuliere dazu und freue mich wenn wir beiden auch mal als Kontraindikator hilfreich sein konnten 🙂 Die Auswahl ist langfristig aus meiner Sicht sehr gut, die Frage ist nur ob man langfristig überhaupt noch planen kann. Ich bevorzuge , wie Du ja weißt, andere Rebound Spekulationen. Und eine Metro sehe ich persönlich noch kurzzeitig bei 20,- Euro ankommen 😉 Viele Grüße, Lars

  3. Lars,

    ich habe mich da nicht als Kontraindikator empfunden. Ich war ja ausdrücklich optimistisch was den heutigen Mittwoch angeht. Es ist wichtig bei Aussagen immer den Zeithorizont im Auge zu haben, für den sie gemacht werden.

    Meine aktuelle Sicht auf den verschiedenen Zeitschienen kann man stark trivialisiert ungefähr so zusammen fassen:

    (1) Sehr kurzfristig für die nächsten Tage: eher optimistisch wg FED und überverkauftem Zustand

    (2) Kurzfristig für die nächsten Wochen: eher skeptisch, die schwierige “Aprilbörse” geht weiter, mindestens bis zum 06.05.

    (3) Mittelfristig zum Jahresende: eher optimistisch, weil ich denke die Notenbanken werden drucken und drucken und den Markt stützen.

    (4) Langfristig mit Horizont 3 Jahre: eher pessimistisch, wir werden noch “den grossen Knall” und “Reset” des Währungssystems erleben. Erst dann kann es richtig aufwärts gehen.

    (5) Sehr langfristig für die nächsten 10 Jahre und darüber hinaus: sehr optimistisch, die Welt steht an der Schwelle neuer Innovationen, die den nächsten säkularen Bullenmarkt begründen werden.

  4. Hari,

    ich habe mich auch nicht als Kontraindikator empfunden. Final habe ich ja meinen Artikel mit dem versöhnlichen Sätzen: “Natürlich biete der heutige Abverkauf auch wieder Chancen, insbesondere für die Anleger die die letzte Rally im Januar verpasst haben. “Kaufen wenn die Kanonen” donnern könnte sich auch dieses mal wieder als das richtige Rezept erweisen. Aus charttechnischer Sicht befinden wir uns nun über der kräftigen Unterstützungszone zwischen 6.500 und 6.400 Punkten, die halten sollte. Wie immer bei solch extremen Kursbewegungen stehen die Chancen auf eine Erholung im Anschluss also nicht schlecht. ” abgeschlossen.

    …Aber ich hatte den Eindruck dass Lightblue das eher unter dem psychologischen Aspekt gesehen hat. Frei nach dem Motto: Wenn die Profis nun schon negativ werden dann ist die Stimmung am Tiefpunkt angelangt. 😉 Und ich kann offen zugeben dass ich an dem Tag erst einmal negativ war, denn hier hat nicht mehr viel gefehlt dann wäre das ganze aus meiner Sicht schnell ins Negative gekippt, nachdem der langfristige Aufwärtstrend im S&P 500 verletzt wurde.

  5. Fast hätte ich es vergessen 🙂 …deine Sichtweisen unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Zeitebenen teile ich natürlich uneingeschränkt! viele Grüße, Lars

Schreibe einen Kommentar