Gold und Silber – 21.08.12 – Da braut sich was zusammen !

14:00 Uhr

Erinnern Sie sich an meinen Artikel zum Aufbau eines Trades am Beispiel von Silber ? Schauen Sie noch einmal -> hier <-. Der Trade ist auf der längerfristigen Basis in meinem Depot immer noch aktiv und nun deutlich im Plus !

Nun verdichtet sich bei mir der Eindruck, dass der ganze Sektor, egal ob Gold, Silber oder die Minen vor einem grossen, bedeutenden Sprung steht. Ich habe in den vergangenen Wochen und Monaten viel dazu geschrieben, über die Bedeutung der 1620er Marke bei Gold, über den Silbertrade wie oben, die Goldminen und das politische Umfeld rund um die Notenbanken, das die Kurse treibt.

Heute möchte ich Sie daher einladen, einfach mal intensiv auf die Charts von Gold (XAUUSD) und Silber (XAGUSD) zu schauen, die ich hier einstelle. Ziehen Sie Ihre eigenen Schlüsse, aber ich rate dazu, nun genau hinzuschauen !

Ich habe auch genügend Beispiele gegeben, um nun einfach die "Price Action" zu traden. Denn darum geht es - wir wissen nicht wo Gold und Silber morgen stehen werden. Was wir aber machen können, ist den Preisen zu folgen und für gute Absicherung zu sorgen, falls der Wind doch drehen sollte. Und dann gilt es abzuwarten und (hoffentlich) die Gewinne laufen zu lassen.

Hier die Tages-Charts, erst Gold dann Silber:

** Bitte beachten Sie bei der Wertung der Inhalte dieses Beitrages den -> Haftungsausschluss <- ! **

4 Gedanken zu “Gold und Silber – 21.08.12 – Da braut sich was zusammen !

  1. Ha! Gold und Edelmetalle – eins meines Lieblingsthemen 🙂

    Vielleicht ist doch noch etwas Saisonalität in dem alten Bullen? Traditionell springen die Edelmetalle oft im August/September an – das hat viel mit dem traditionellen Kaufverhalten im Hinblick auf die indische Hochzeitssaison zu tun. Bei Seasonalcharts.com gibts einige nette Charts dazu.

    Die letzten Zahlen vom WGC (World Gold Council) sahen für mich allerdings eher etwas mau aus. In Indien ist die Abnahme sehr stark gefallen dieses Jahr – die Rupie hat sehr viel Wert verloren, so dass sich Goldimporte trotz des starken Goldpreisabfalls in $ über das letzte Jahr weiter verteuert haben. Weiterhin gab es vor einigen Monaten Streiks der Goldhändler in Bezug auf Goldimportsteuern.

    Sollte es nun doch bzw. trotzdem so sein, dass wir einen “goldenen Herbst” bekommen? Mich würde es freuen!

  2. Ich sehe den Kontext auch eher bullisch, nachdem die aktuelle Lage in Europa sich auch nicht so schnell verbessern wird.
    Interessant finde ich auch die Tatsache, dass sich die Zentralbanken zu den aktuellen Kursen eingekauft haben.

Schreibe einen Kommentar