Die Marktlage aus Sicht der Point&Figure Technik

Wir haben im Premium-Bereich seit ein paar Wochen mit Carsten Labs einen fünften -> Kolumnisten <- an Bord, der sich vor allem um die Point & Figure (P&F) Technik kümmern wird. Eine Technik, die auf den ersten Blick etwas ungewohnt und "sperrig" wirkt, auf den zweiten Blick dann aber gerade für weniger erfahrene Anleger sehr präzise Signale liefert, weil diese richtungslose Phasen ausfiltert und relevante Signale erst dann generiert, wenn sich der Kurs deutlich in eine Richtung bewegt hat.

In seiner Kolumne "HullaPoint", wird er sich dem Thema auf zwei Arten nähern. Einerseits mit erklärenden Grundlagen-Artikeln, die uns die Technik mit ihren Details Schritt für Schritt nahe bringen. Andererseits mit regelmässigen Auswertungen der Marktlage genau mit dieser Technik.

Und so einen aktuellen Marktüberblick mit Stand heute Mittwoch 10.02.16 Abend 22:00 Uhr, stellen wir Ihnen heute auch mal ausnahmsweise im freien Bereich zur Verfügung. Die Verständnis-Grundlagen dazu, wurden im Premium-Bereich schon vermittelt.

Viel Spass und gute Erkenntnisse!
Ihr Hari

----------------------------------------------------------

Guten Abend,

wir befinden uns gerade in einer spannenden Zeit, in der der Markt nicht so recht weiß wohin er sich bewegen will.

Dies möchte ich heute anhand meiner wöchentlichen Darstellung der Marktlage deutlich machen.

1. Marktindikator Bullish Percent Index aus Sicht S&P500
Beginnen wir mit dem Gesamtmarkt, welcher gut anhand des S&P 500 analysiert werden kann. Hier haben wir in den letzten Tagen den Marktindikator Bullish Percent Index kennengelernt. Dieser ist ein mittelfristiger Indikator zu Darstellung der Marktlage.

Definition:
Der Bullish Percent Index sagt aus, wieviel Prozent der Aktien eines Index auf einem bullishen Point & Figure Kaufsignal sind.

Eine bullishe Formation wird in der Regel erzeugt, wenn die letzte Bewegung in einer X-Spalte die vorherige X-Spalte übersteigt (siehe dazu Bild unten).

6-Grundlagen-Bild1

Wie sieht der Bullish Percent aktuell aus?

Langfristige Darstellung (3-Box-Umkehr/ 10% Boxgröße)
Es ist zu erkennen, dass wir noch weit von einer angesäuerten Marktlage entfernt sind. Mehr als 30% der Aktien im S&P500 sind auf einem bullishen Kaufsignal.

8-Markt-Bild1

Es ist zu erkennen, dass die Nachfrage nachgelassen hat. X-Säulen, die mehr als die Hälfte der vorigen O-Säule lang sind, bedeuten eine gute Nachfrage und haben oft eine Weiterführung eines Trends nach oben die Folge.

Seit Jahresbeginn ist diese Nachfrage eingebrochen. Die letzte X-Säule ist weniger als die Hälfte hoch. Weiterhin ist ein bearishes Dreieck zu erkennen - gleichbedeutend mit der indifferenten Lage mit Tendenz nach unten.

Wohin kann die Reise gehen? Ich habe 2 mögliche Szenarien dargestellt.
8-Markt-Bild2

Mittelfristige Darstellung (3-Box-Umkehr/ Traditionelle Darstellung)

Wir erkennen, dass wir bei ca. 25% ein Akkumulierungsniveau gefunden haben und der Markt einen Doppelboden ausgebildet hat. Aktuell befindet sich der Markt in einer O-Säule (fallender Markt - Marktstatus Bear Confirmed). Wenn der Doppelboden fällt und weitere Aktien von einem bullishen zu einem bearishen Kaufsignal wechseln, muss das Risikomanagement greifen.

8-Markt-Bild3

Zusammenfassung:
Wir befinden uns im Status Bear-Confirmed-Status - bedeutet: keine Long-Engagements sind einzugehen. Die Seitelinie ist die beste Position für unsere Depot-Aufstellung.

2. Marktindikator Prozent-der-10
Der Bullish Percent Index wird bei Point&Figure Charts gerne in Kombination mit dem kurzfristigen Marktindikator Prozent-der-10 betrachtet.

Definition:
Der Prozent-der-10 setzt sich aus dem Prozentsatz der Aktien eines Index, die über ihrem eigenen 10-Wochen-gleitenden Durchschnitt handeln, zusammen.

Für den Prozent-der-10 gilt das gleiche Gitter, wie für den Bullish Percent Index. Die vertikale Achse reicht von 0% bis 100%.

Die besten Verkaufsignale erhält man, wenn der Index über die 70%-Grenze steigt und dann unterhalb diese kritische Grenze fällt. In diesem Fall steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die breiten Durchschnitte begonnen haben, in eine kurzfristige Korrekturphase überzugehen.

Die besten Kaufsignale erhält man, wenn der Index unter die 30%-Grenze fällt und dann nach oben dreht. Im Falle der Kaufsignale unterhalb der 30% Grenze muss der Index nicht das 30% Niveau nach oben überqueren, um gültig zu sein.

Dieser Index verschafft Vorteile, wenn man einen spekulativen Handel plant. Langzeitinvestoren dagegen sollten niemals den Prozent-der-10 als ihren einzigen Indikator bei der Entscheidung für Aktienanlagen nutzen.

Wie sieht hier die aktuelle Lage aus - hier am Chart von gestern abend?

Wir erkennen, dass der Prozent-der-10 sich in einem absteigenden Trend befindet. Es hat sich ein trendbestätigendes Doppeltop ausgebildet. Dieses wurde jedoch durch ein Doppeltief aufgelöst. Auch hier keine positiven Signale in Sicht.

8-Markt-Bild4

3. Marktindikator High-Low-Index
Ein weiterer kurzfristiger Marktindikator wird oft mit dem Prozent-der-10 beobachtet: der High-Low-Index.

Definition:
Der High-Low-Index wird berechnet, in dem man die Anzahl der Aktien des Index, die auf ein neues Hoch stiegen durch die Anzahl der Hochs die Anzahl der Aktien mit einem neuen Tiefkurs an diesem Tag teilt. Der Wert des 10-Tage-gleitenden Durchschnitts wird im Chart ausgewiesen.

Die Auswertung für Kauf- und Verkaufsignale erfolgt wie beim Prozent-der-10.

Wie sieht hier die Lage aus - hier am Chart von gestern abend?
Das Chart befindet sich in einer X-Säule. Hier ist bisher kein Retracement zu erkennen.

8-Markt-Bild5

4. Chart des S&P 500

Schauen wir uns den Kursverlauf des S&P500 an. Wir erkennen eine gruselige Situation.

Es habe sich 2 Widerstandslinien auf dem Weg nach oben gebildet. Weiterhin wurde ein Dreifach-Boden gebrochen. Einzig ist ein Widerstand bei 1820 zu erkennen.

8-Markt-Bild6n

5. Die Marktlage - Zusammenfassung
Es ist aktuell Vorsicht und Abwarten geboten. Der Marktindikator Bullish Percent Index zeigt eine indifferente Situation, die abzuwarten ist. Gleiches gilt für den Kursverlauf des S&P 500.

Erst klare Zeichen in die eine oder andere Richtung ermöglichen uns, uns an diesem Markt erfolgreich zu beteiligen.

Abwarten und Tee trinken...

Euer

Hullahuppi

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***