Deutsche Bank, der erneute Wendeversuch und das Wort “eigentlich”.

Der folgende, kurze Hinweis erschien gestern, Montag 24.11.14 16:00 in Hari Live

Ja, Ja, die Deutsche Bank Aktie .....

Eigentlich hatte diese im August/September eine schöne Cup´n Handle bzw iSKS Formation - je nach Geschmack. Die Formation war getriggert und alles gut. Im Zuge der allgemeinen Marktschwäche kam die Aktie dann aber massiv unter die Räder und generierte ein neues Verlaufstief.

Das war also mal so ein Fall, wo die 30% eintreffen, in denen so getriggerte Formationen dann eben doch nicht zum Ziel durchlaufen.

Nun aber hat die Deutsche Bank erneut eine Wendeformation:

DB 24.11.14

Wir sehen am 16.10. ein Tief, das gute Chancen hat, der finale Ausverkauf gewesen zu sein. Und wir haben nun ein höheres Tief und damit einen Doppelboden. Und nun einen Volumenschub nach oben.

"Eigentlich" sieht das also gut aus. 😉 Und fundamental sollte bei der Aktie nun wirklich jede mögliche (Drecks-)Sau durchs mediale Dorf getrieben worden sein. In Anbetracht der wackeligen Historie, fühle ich mich was eine Wende angeht aber erst dann endgültig sicher, wenn die Aktie den grünen Stern erreicht hat und damit 200-Tage-Linie und das Verlaufshoch vom 19.09. überschritten hat.

Eigentlich sieht das trotzdem schon jetzt nach einem guten Setup aus - falls nun die Abwärts-Trendlinie genommen wird. Eigentlich. 😉

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

1 Gedanke zu “Deutsche Bank, der erneute Wendeversuch und das Wort “eigentlich”.

Schreibe einen Kommentar