DAX-Betrachtung – Die Hausse nährt die Hausse

DAX-Betrachtung - Die Hausse nährt die Hausse - Ein Gastkommentar von Tokay

Der DAX war im Herbst 2012 gekennzeichnet durch eine Konsolidierungsphase, diese wurde beschrieben durch die Linie ABCD. Der "Fake-Out" vom 16. November 2012 markierte den Beginn der dynamischen Aufwärtsbewegung EF. Allerdings konnte die Dynamik dieser Bewegung nicht gehalten werden. Sie ging ab dem 8. Januar 2013 in eine Seitwärtsbewegung über.

DAX Hausse

Es ist klar, dass eine solche dynamische Aufwärtsbewegung ohne äußere Impulse, deren wir im vergangenen Jahr eine ganze Reihe hatten, insbesondere durch die EZB, schwerlich aufrechterhalten werden kann. In den sechs Wochen zwischen dem 16. November 2012 und dem 2. Januar 2013 hatten wir einen DAX-Anstieg von sage und schreibe 12 Prozent, einen Anstieg also, der eigentlich schon für ein normales Börsenjahr ausreichend wäre. In einem "Durchschnittsjahr" haben wir einen Indexanstieg zwischen 6 und 9 Prozent. Aber wir wissen auch, dass das Geschehen an der Börse sich normalerweise nicht stetig, sondern in Schüben vollzieht. "Die Hausse nährt die Hausse" heißt es in solchen Fällen. Denn kaum weniger ärgerlich als Verluste sind beim Handeln an der Börse verpasste Gewinne. Und wer Mitte November nicht zügig eingestiegen ist, dem sind einige Prozente durch die Lappen gegangen. So ist wohl nicht zuletzt die neuerliche Aufwärtsbewegung zu deuten.

Man wird also die zuletzt beobachtete Dynamik nicht fortschreiben können, auch wenn man mit einem positiven Börsenjahr rechnet. Wir scheinen mittlerweile in eine Konsolidierungsphase eingetreten zu sein. Wie lange diese Phase andauern wird, lässt sich nicht leicht einschätzen. Sollten jedoch demnächst positive Signale am Markt eintreffen wie ein positiver Ifo-Index, dann wäre das Konsolidierungsszenario wieder hinfällig und eine Fortsetzung des Aufwärtstrends EF wahrscheinlich. Und dies ist auch nicht fernab aller Realität - "The Great Rotation" heißt das neue Stichwort. Raus aus Anleihen, rein in Aktien. Auch ein Grund, weshalb die Hausse die Hausse nähren könnte.

Tokay

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

12 Gedanken zu “DAX-Betrachtung – Die Hausse nährt die Hausse

  1. Gerüchte wegen des Rücktritts von Jens Weidmann als Begründung für einen Rückgang der Kurse? Das bedeutet doch freie Bahn und endlose Party für die Drucker – da sollte man doch eher kaufen oder habe ich das schöne neue System falsch verstanden?

  2. hallo hari,
    ich würde gerne eine diskussion über die entiwcklung von 3d druckern anstoßen, will aber jetzt nicht den gastartikel dafür missbrauchen, wo poste ich denn am besten meine gedanken dazu? LG Nickel

  3. oonickeloo, leider ist das der einzig sinnvolle Weg. Das ist eine Folge des WordPress Systems, dass Kommentare nur verlinkt zu Artikeln zulässt. Du kannst aber gerne den “Archiv Artikel vom 13.01.13” dafür nehmen. In den Live Tips steht ja oft was zu 3D Systems und Co.

    Sobald ich etwas Zeit habe (Zeit was ist das ? ;-)) habe ich auch auf meiner Liste hier im Blog ein echtes Forum zu installieren. Dann ist das Problem gelöst. Das ist aber nicht die Nr. 1 auf meiner Prioliste. Insofern Geduld und bis dahin nimm den Live Tips Archiv Artikel.

  4. @Jabal, das erscheint mir logischer. Endlich kommt eine Zerschlagung der Deutschen Bank auf die Agenda. Meine Rede seit 68 !

    Ein Rücktritt von Weidmann ? Who cares !

    Die Bundesbank hat sich doch längst aus der Liste der ernst zu nehmenden Institutionen verabschiedet. Das ist eine alte Dame ohne Zähne. Und Weidmann ohne Einfluss.

  5. Bezüglich Deutsche Bank glaube ich nicht, daß das durchsetzbar ist, da würden die Briten schon ordentlich dagegenhalten. Ich trau mich nicht so recht an Banken ran, aber die Nachricht könnte man eventuell auch zum Einstieg nutzen.

  6. Ich kann die Kurse von 3D Systems überhaupt nicht nachvollziehen ! So ein Momentum in einer Aktie ist ja unglaublich. Deckt sich jetzt die ganze Welt mit 3D Drucker Aktien ein, in dem Sinne, dass diese der Apple Aktie nacheifern soll ?? Schaut wie ein Hasardspiel aus !

  7. @sportsmann68: ja das momentum ist groß, sind aber auch schon genug shorties dran, die von Zeit zu Zeit rausgekegelt werden und das Momentum unterstützen…mal gespannt wie lange das noch so weitergeht; sicherlich eine zukunftsträchtige Branche; nach der negativen news vor ein paar Wochen um geschont Bilanzen oder so ähnlich hätte ich nicht gedacht das es so weitergeht…und jetzt hat es ja auch Mister Dax empfohlen, also ist der Zug schon lange abgefahren:-)
    Beste Grüße
    John

  8. 3D Systems hat im Moment alle Eigenschaften einer Euphoriephase eines Runaway-Moves. Wer wissen will, wie solche Euphoriephasen enden, schaue auf -> Silber im Frühjahr 2011 < -

    Das einzige Problem ist, niemand kann sagen, wie hoch es noch schiesst. Das kann immer noch mehr sein, als man sich vorstellen kann. Solche Momentum-Moves in der steigenden Bewegung zu shorten ist das Gegenteil vom Griff ins fallende Messer – also Dummheit.

    Wenn ich nun bei 3D noch drin wäre – bin am 08.01.13 abgeworfen worden uns seitdem nicht mehr eingestiegen – würde ich spätestens heute aussteigen. Das die Aktie noch mal tiefere Kurse als heute sieht, ist extrem wahrscheinlich. Shorten würde ich heute aber (noch) nicht, sondern erst wenn der erste sehr schwache Tag da war, der auf Tiefsstand schloss (alos ohne signifikante Gegenwehr der Bullen). Wenn sich so ein Tag nicht zeigt, lasse ich die Aktie einfach links liegen und warte ab.

    Allerdings muss man schon sagen, dass sich heute möglicherweise ein SwingHigh abzeichnet, dass mir grosser Angst einjagen würde, wenn ich nun noch Long & Strong in DDD wäre. Die Shorties haben heute also eine neue Chance.

    Mittelfristig glaube ich allerdings, dass die Aktie noch mehr Luft nach oben hat, so absurd sich das anhört. Das Marktpotential ist halt auch gewaltig, genauer gesagt weltverändernd, ähnlich der industriellen Revolution.

  9. Hari, macht mir tatsächlich den Eindruck, als wärst Du wieder der Alte, Glückwunsch!

    Ich bin bei 3D etwas länger drin geblieben, bis 47,30. Und wo steht der Kurs jetzt? Egal woh0n man schaut in dem Sektor: Stratasys, Organovo, Renishaw, Perceptron, alles schießt hoch. Da pushen bestimmt auch die Medien. Aber was solls, abgesichert ist das doch ein guter Trade, wenn man noch drin ist, oder?!?

  10. Hier mal was zum Thema “Wettlauf ins All”:

    Die Firma will Rohstoffe von Asteroiden abbauen und damit eine Produktion von Raumschiffen im Weltraum ermoeglichen. Interessanterweise uebrigens mit 3D-Druckern.
    Wie realistisch der Zeitplan und das ganze Vorhaben ist, ist natuerlich eine andere Frage.

  11. Ja genau in die Richtung habe ich auch gedacht, Hari. Ich denke langfristig gesehen, ist da noch so viel Potential, wenn die Drucker noch verfeinert werden, und noch Otto Normal Vebraucher freundlicher werden. Aber jetzt erstmal trau ich mich eigentlich kaum in die Aktie rein, weil mir einfach dieser Hype der Zeit viel zu groß ist. Ich würde lieber auf ein Kabumm warten, und dann mach dem Tal der Tränen einsteigen….

  12. @ windscout:
    Drin ist drin :). Wegwerfen würde ich die Positionen nicht. Du kannst dir eventuell überlgen einen Teilgewinn zu realisieren oder eben mit einer guten Absicherung arbeiten.
    Allerdings hätte ich hier Bedenken ein Limit S/L zu setzen, denn ich erwarte hier durchaus Kuprünge und die können dann ordentlich ins Kontor schalgen (s. z.B. RIM).

    Wenn du das aus meiner Sicht beachtest, dann kannst du dich zurücklehnen und warten.

Schreibe einen Kommentar