Das grosse Stöhnen

Aus der -> grossen Indifferenz <-, die ich hier vor drei Wochen beschrieben habe, ist nun das "grosse Stöhnen" geworden.

Fast jeder fragt sich, wann dieser zappelnde, unentschiedene, richtungslose Markt, nun endlich mal ernsthaft in Bewegung kommt?

Der Katalysatoren, hatten wir die letzten Wochen viele, aber nichts konnte dem Markt einen neuen Trend geben.

Entschieden wird die Frage, auch nach wie vor im Leitindex S&P500, der wie vor 3 Wochen, immer noch zwischen Baum und Borke hängt:

sp500-17-10-16

Allerdings verdüstert sich das Bild nun langsam, wenn die untere Begrenzung erneut getestet werden sollte, steigt das Risiko erheblich und die Price-Action von Freitag war nicht schön.

Diese Woche bietet genügend Katalysatoren, um den Markt in Bewegung zu setzen. Neben der EZB und wichtigen Daten aus China am Mittwoch morgen, ist es vor allem die Berichtssaison, die diese Woche ernsthaft beginnt.

An Namen, die wir hier bei surveybuilder.info beobachten stehen ua an:

Montag: Bank of America (BAC), IBM (IBM), Netflix (NFLX)

Dienstag: Blackrock (BLK), Cree (CREE), Intel (INTC), Interactive Brokers (IBKR), Intuitive Surgical (ISRG), Johnson & Johnson (JNJ), Philip Morris (PM), United Health (UNH)

Mittwoch: ASML Holding (ASML), Abbott Labs (ABT), American Express (AXP), Citrix Systems (CTXS), Halliburton (HAL), Kinder Morgan (KMI), Morgan Stanley (MS), Seagate Technology (STX), Temenos Group (TEMN), Valmont Industries (VMI), Xilinx (XLNX)

Donnerstag: AMD (AMD), Actelion (ATLN), Danaher (DHR), Microsoft (MSFT), Pulte Group (PHM), Roche Holding (RO), Software AG, Synaptics (SYNA), Textron (TXT), Union Pacific (UNP), Verizon (VZ)

Freitag: Daimler, General Electric (GE), Honeywell (HON), Ericson, Mc Donalds (MCD), Moodys (MCO), SAP

In so einer indifferenten Marktphase, ist Geduld eine Tugend. Klar, die Versuchung ist gross, sich hier festzulegen und dabei ganz viel "Hopium" zu atmen. Das ist aber keine Strategie sondern reines Zocken im Kasino.

Es bleibt uns einfach nichts anderes übrig, als eine ausgewogene Aufstellung zu besitzen und den nächsten grossen Zug des Marktes abzuwarten. Denn wir folgen dem Markt, nur so wird in ihm konsistent Geld verdient.

Ihr Hari

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Schreibe einen Kommentar