Charts des Sommers – K+S – Die beste Chance auf eine Wende seit langem

Wer mal wieder einen Beweis für die Regel suchte, nach der Trends länger andauern können als ein Depot aushält, konnte zuletzt wieder bei K+S fündig werden. Über Wochen und Monate wurde die Aktie langsam abverkauft, einfach weil sie halt abverkauft wurde. Klar gab es auch negative Nachrichten wie zu den Kosten des Werkes in Kanada, wie diese Nachrichten aber interpretiert werden, entscheidet mehr das Sentiment des Marktes als die Nachricht selber. So etwas ist wie eine selbst verstärkende Feedback-Schleife, der Abverkauf zieht dann Analysten-Kommentare nach sich und die wieder noch einmal tiefere Kurse.

Das ist schlicht die Macht von Trends und das diese in beide Richtungen wirken, kann man ja aktuell nach oben zum Beispiel am S&P500 bewundern.

Aber jeder Trend endet einmal und bei K+S empfinde ich das als überfällig. Denn fundamental habe ich Kurse unter 30€ sowieso nicht mehr verstanden, das Geschäft läuft zwar gerade nicht berauschend, aber es gibt auch keinerlei Gründe irgend welche substantiellen Sorgen um K+S zu haben. Die Bilanz ist sauber und der Cashflow hoch. Die langfristigen Aussichten im Düngerbereich hervorragend, auch wenn es aktuell eine Delle gibt. Und nun ist auch die Bewertung der Aktie durch den Markt in meinen Augen attraktiv.

Aber all das nützt nichts, wenn der Markt runter will. Deshalb wartet man lieber ab, bis Mr. Market beliebt zu drehen. Und dieser Moment könnte nun gekommen sein. Sehen Sie selbst im Chart mit Tageskerzen:

K+S 19.07.13

Wir hatten gestern die Trendbeschleunigung, die typischerweise am Ende eines Trends liegt. Auslöser war wohl das Gerichtsurteil zur Werra-Enleitung, das unter hohem Volumen zu einer Art kleiner Kapitulation des Marktes mit nachfolgender Wende geführt hat. Im Chart zu sehen als der "Hammer", den ich grün eingekreist habe und der eine typische Wendeformation ist. Auch heute früh eröffnet K+S mit initialer Stärke. Wenn K+S heute am 19.07. überzeugend schliessen sollte, hätte die Aktie dann ein "Swing-Low" vollzogen. Allerdings sieht die Wende bisher (Stand 09:30 Uhr) noch nicht überzeugend aus, die rechte Seite könnte wegkippen, das wird aber der heutige Tag entscheiden.

Damit hat die Aktie nun die beste Chance für eine Wende seit langem. Verstärkt wird das dadurch, dass K+S mit 25€ gestern auf einer alten Unterstützung aufgesetzt hat, denn das langjährige Tief 2008 war bei 25,388€. Aber bedenken Sie, eine Chance ist eine Chance und noch lange kein langfristiges Kaufsignal ! Bei der grossen Verunsicherung rund um K+S ist mit einer nachhaltigen Wende auch - wenn überhaupt - erst nach den Quartalszahlen am 13. August zu rechnen.

Die Chancen für eine kurzfristigen Bounce in den kommenden Tagen sind aber nun da. Wenn der Bounce kommen sollte, wäre ein Test der 30€ Marke von unten nicht sehr verwunderlich, die Marke stellt den ersten markanten Widerstand dar, das Tief vom Juni 2012 war bei 30,14€.

Bei allen guten Chancen für einen kurzfristigen Bounce bitte ich aber nicht zu übersehen, dass alle Abwärtstrends nach wie vor voll in Kraft sind. Selbst der sehr steile Trend seit Mai wurde noch nicht gebrochen, wie das Chart klar zeigt. Mit diesem potentiellen Bounce ist also nicht notwendigerweise ein Ende des übergeordneten Abwärtstrends verbunden, das muss erst die Zukunft zeigen.

Da aber auch gute Setups schief gehen können und niemand weiss, welche Nachrichten morgen potentiell um die Ecke kommen, ist eine Absicherung nach unten Pflicht. Absichern kann man einen Einstieg aber konsequent unter dem gestrigen Tief von 24,97€, womit das Risiko überschaubar ist. Wenn dieses gestrige Tief in den kommenden Tagen erneut fällt, muss man wohl konsequent raus. Denn wenn dieser potentielle Hammer Bedeutung haben soll, darf das nun nicht passieren.

Allerdings würde ich auch nicht zu nahe unter das Tief, denn wenn das eine bedeutende und langfristige Wende wird, wäre ein erneuter Test des Tiefs und ein Doppelboden in den kommenden Wochen keineswegs ungewöhnlich ! Zu enge Absicherung wirft einen dann nur am falschen Punkt heraus.

Insofern ist K+S nun - zumindest kurzfristig - für mich eine kleine Sünde wert. Aber ich denke auch immer an die Absicherung nach unten und unterliege nicht dem Irrglauben, dass diese Aktie nicht noch weiter fallen könnte, nur weil sie eine starke Bilanz hat. Doch sie kann, Übertreibungen gehen in alle Richtungen immer viel weiter, als wir uns alle vorstellen können. Und die gesamte Markttechnik der Aktie der letzten Wochen ist einfach unglaublich bärisch. Und ein Hammer macht noch keinen Sommer. 😉

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Diskutiere diesen Beitrag im Forum

1 Gedanke zu “Charts des Sommers – K+S – Die beste Chance auf eine Wende seit langem

Schreibe einen Kommentar