Augustausblick S&P500, DAX und Gold – Der Retest kommt!

Der August liegt vor uns, normalerweise der ruhigste Börsenmonat des Jahres.

Ruhig deshalb, weil im August Politiker wie Notenbanker im Urlaub weilen. Und damit steht nicht mehr jeden Tag ein FED-Mitglied vor einem Mikrofon und analysiert die einzelnen Halbworte des letzten FOMC-Statements. Und auch die Politik verschont uns mit ihren Fülltexten und politisch korrekten Empörungen, die Kompetenz und Handlungsfähigkeit vorschützen sollen, wo leider zu oft keine ist.

Dieses Jahr ist das anders, weil auch im August jeden Tag wieder, ein Irrer jemandem den Kopf abschneiden oder unschuldige Kinder im Namen seines armseligen Egos niedermähen kann.

Gut ist dabei nur, dass die Börse da ganz gelassen ist. Die interessiert sich nur für wirtschaftliche Folgen. Wenn eine ganze Gesellschaft destabilisiert wird, dann interessiert sie sich dafür. Was dann passiert, könnte man zum Beispiel am türkischen Aktienmarkt sehen, je nachdem wie da die Entwicklung weiter geht.

Wenn aber wieder ein armer Tropf sich selbst und seine abartigen Moralvorstellungen in die Luft sprengen will, dann zuckt die Börse die Schultern und das ist genau gut so.

So wird der August börsentechnisch immer noch das Potential haben, der ruhigste Monat des Jahre zu sein, wenn - ja wenn - da nicht der Leitindex S&P500 massiv überkauft und korrekturanfällig wäre.

Gestern auf der FED Sitzung, wurde wie erwartet an der Oberfläche nichts geändert.

Mit dem Satz "Near-term risks to the economic outlook have diminished." wurde aber signalisiert, dass die Chancen für eine Zinserhöhung im September etwas gestiegen sind.

Den Markt hat es überhaupt nicht interessiert, der Dollar hat nicht einmal gezuckt.

Damit sieht es so aus, als ob der S&P500 im Maximum noch einen letzten Atemzug in sich hat, mit dem er die 2.200 erreichen könnte. Wenn überhaupt. Und der DAX könnte dann die 10.500 von unten erreichen.

Dann dürfte die unvermeidliche Korrektur/Konsolidierung aber kommen, die beim S&P500 auch einen wichtigen Retest des Ausbruchs zu neuen Allzeithochs darstellt.

Gleichzeitig erscheint der Markt aber so stark, dass dieser "Dip" eher wieder zu kaufen ist, als dass er einen echten Einbruch auslöst.

Gut vorstellbare Szenarien zu S&P500 und DAX für den August, sehen also wie folgt aus.

Im freien Bereich muss ich aber ausdrücklich betonen, dass das keine Prognosen im Sinne "so wirds" sind. Solche Prognosen sind schlichter Unfug, niemand kennt die Zukunft. Und es kann jederzeit ein politisches oder natürliches Ereignis eintreten, das die Marktentwicklung aus der Bahn wirft und verändert - schon heute oder morgen und die folgenden Charts sind Makulatur.

Wenn wir aber das nehmen, was wir vor unseren Augen haben - und mehr haben wir nicht - wenn wir also von dem ausgehen, was wir heute wissen, erscheinen das sehr realistische Szenarien für den August zu sein:

S&P500 28.07.16

DAX 28.07.16

So weit mein Blick in die nicht vorhandene "Glaskugel" für August. Und bei Gold?

Bei Gold stehen die Chancen nicht schlecht, dass wir in dieser Woche kurz vor der FED, ein zyklisches Tief gesehen haben. Etwas, das wir ebenso wie obigen Ablauf, im Premium-Bereich schon seit Wochen auf dem Radar haben:

Gold 28.07.16

Ich wünsche viel Erfolg im August!

Ihr Hari

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

1 Gedanke zu “Augustausblick S&P500, DAX und Gold – Der Retest kommt!

Schreibe einen Kommentar