Was Sie auf surveybuilder.info in 2019 erwartet

Diesen Artikel, der faktisch ein "Guckloch" in den Premium-Bereich ist, schreibe ich jedes Jahr einmal und nun ist es wieder Zeit.

Denn in der Welt des "kostenlosen" Internets, in der wie bei Facebook zu oft der Kunde zum Produkt gemacht wird, ist es schwierig wirklich unabhängige Informationen hinter Bezahlschranken zu verstecken. Denn wie sollen die da draußen denn mitbekommen, was alles geboten wird?

Auch für mich ist das immer wieder ein Dilemma. Der freie Bereich dieses Blogs dient ein wenig als "Guckloch" in die wirklichen Inhalte, aber da gibt es bei Finanzinformationen noch die besondere Problematik, dass viele Informationen nur im Kontext und mit ausreichender Erfahrung sinnvoll zu interpretieren sind.

Obwohl im Premium-Bereich Aktuelles und konkrete Setups einen großen Raum einnehmen, halte ich mich im freien Bereich bewusst damit zurück, weil ich keine Lust habe, hinter ein aggressives Setup immer diverse "Disclaimer" setzen zu müssen - Disclaimer nach denen es ja auch anders kommen könnte und man ein Risikomanagement braucht.

Einen aggressiven Trade ohne lange Erklärungen einfach jemandem anzubieten, der den Kontext nicht versteht und keine Erfahrung mit so "heissen Reifen" hat, ist für mich indiskutabel, weil ich eine Verantwortung spüre.

So bleibt die Situation, dass die wöchentlichen Artikel im freien Bereich, keinen wirklich Eindruck dessen vermitteln, was Sie an Menge und Tiefe im Premium-Bereich erwartet. Wobei es mir so herum lieber ist, dass neue Mitglieder erst einmal beeindruckt und erschlagen sind, wenn sie die Menge an Informationen im Premium-Bereich sehen, als anders herum. Mehr Sein als Schein ist mir da der sympathischere Ansatz.

Denn mein Ziel ist nach wie vor, hier nicht um jeden Preis schnelle Neumitglieder anzulocken, sondern mit langem Atem die beste Börsencommunity des deutschsprachigen Raums aufzubauen.

Was auch bedeutet, dass Mitglieder auf Jahre dauerhaft dabei bleiben und hier auf surveybuilder.info ihre persönliche "Börsenheimat" finden. Nicht wenige der Mitglieder sind übrigens der Meinung, dass das Ziel der "besten deutschsprachigen Börsencommunity" schon erreicht wurde. Auch die -> Testimonials < - legen davon Zeugnis ab.

Trotzdem ist es immer mal wieder nötig, das "Guckloch" zu erweitern und das will ich heute für Sie tun und ein paar Premium-Inhalte für Sie beispielhaft freischalten.

Die Freischaltung gilt allerdings nur für eingeloggte, registrierte Mitglieder. Wenigstens die kostenlose Registrierung, sollten sie also durchgeführt haben, so halte ich weiter die "Bots" und reinen "Vorbeiklicker" draußen.

Was erwartet Sie also Stand März 2019 als Mitglied bei surveybuilder.info?

(1) Ein Wochenausblick typischerweise am späten Sonntag oder am frühen Montag

Der Wochenausblick der KW4 vom 21.01.19 ist ganz spannend, weil er genau den Moment markierte, an dem man sich von dem Gedanken einer Rückkehr zu den Weihnachts-Tiefs lösen musste und optimistisch nach oben schauen musste.

Ich habe den Wocheausblick etwas gekürzt und von Links und Referenzen befreit, die sowieso nur für Premium-Mitglieder sichtbar bzw verständlich sind, aber das was Sie hier sehen, gibt Ihnen einen guten Eindruck davon, was Sie da jede Woche zum Wochenanfang lesen können:

-> Wochenausblick KW4 2019 - freigeschaltet nach Registrierung < -

(2) Jeden Börsentag ein Hari-Live-Stream in der ersten Hälfte der Wallstreet

Dieser Stream ist eine Besonderheit, er ist *Live* pur. Er beginnt typischerweise gegen 15 Uhr und endet gegen 18 Uhr, wobei er an besonderen Tag wie FED-Tagen auch mal bis Abends bis Handelsschluss gehen kann. Sie lesen dann vom Marktgeschehen nicht Stunden später - hinterher sind immer alle Genies 😉 - sondern eben *sofort Live* mit Timestamp während es passiert.

Das ermöglicht eine hohe Interaktivität und Aktualität und ist gerade in schwierigen Börsenphasen als Hilfestellung sehr beliebt. Wenn Sie also schon immer die Marktreaktionen nach EZB oder FED "live-kommentiert" erleben wollten, hier können Sie es.

Ich habe Ihnen mal einen typischen, ganz durchschnittlichen Stream der letzten Wochen heraus gesucht, damit Sie einen Eindruck gewinnen könnne, was da jeden Tag kommt. Schauen Sie selbst:

-> Har Live Stream 12.02.19 - freigeschaltet nach Registrierung < -

(3) Nahezu jeden Börsentag ein Sonder-Artikel zu Themen rund um die Märkte, Wirtschaft und Finanzpolitik

Diese Sonder-Artikel erscheinen typischerweise am späten Vormittag und runden die Aktualität der Live-Streams mit grundsätzlichen Themen ab.

Manchmal geht es einfach um die Aufarbeitung des Geschehens der Nacht.

Manchmal sind es grundlegende Erklärungen zum Handel und zur Börse, wie in (4) beschrieben.

Manchmal steige ich tiefer in einzelne Aktien ein.

Manchmal geht es um den besten Broker oder bestimmt Handelstechniken.

Manchmal kommentiere ich (Finanz-)politische Ereignisse und bespreche die Konsequenzen für uns Anleger.

Und manchmal richte ich meinen Blick aber auch auf Zukunftsthemen wie den "medizinischen Tricorder" oder "Flugtaxis ala Trantor und Coruscant".

Diese Artikel sind also mein kreativer Spielraum, hier werden Sie (hoffentlich) immer wieder Spannendes, Überraschendes und Bereicherndes finden.

(4) Grundsatzartikel

Diese sind Teil der obigen Sonder-Artikel, will ich aber besonders hervor heben. Ca. ein bis zweimal pro Woche, schreibe ich auch einen Grundsatz- oder Grundlagen-Artikel zu diversen Themen der Geldanlage. Wie diese aussehen, können Sie auch als Leser des freien Bereiches gut nachvollziehen, wenn Sie einfach durch das gehen, was ich Ihnen selbst im freien Bereich schon alles zur Verfügung gestellt habe:

-> Wissenswertes im freien Bereich < -

(5) Videos

Weiterlesen ...Was Sie auf surveybuilder.info in 2019 erwartet

Hari-Tweets

Neuer Artikel (Premium Only):
Kurzmeldung
https://t.co/f8FO6Bi57u

Neuer Gastartikel (Premium Only):
Von Überschwang und Übertreibung zur Mean Reversion
https://t.co/y8DA9cOhrQ

Neuer Artikel (Premium Only):
Hari Live Stream 19.03.19
https://t.co/HA40ljKzjH

Der Nanny-Staat auch bei der Geldanlage am Werk.

https://t.co/3oXDTMdsb2 via @faznet

Neuer Artikel (Premium Only):
Trumpologie
https://t.co/SY3sIXNg83

Neuer Artikel (Premium Only):
Hari Live Stream 18.03.19
https://t.co/C5Ne07URVD

Neues Video (Premium Only):
Scannen mit Finviz II
https://t.co/blzjEmTFAP

Neuer Artikel (Frei für Alle):
Was Sie auf surveybuilder.info in 2019 erwartet
https://t.co/1QujbkehEU

Neue Kolumne (Premium Only):
In den Zwischenräumen 1 - Der Game-Changer im Investment-Bereich
https://t.co/WrOtqwMfbq

Neuer Artikel (Premium Only):
Wochenausblick KW12 2019
https://t.co/5XGdSv7ZEq

Neue Kolumne (Premium Only):
Die Marktlage 16.03.19
https://t.co/bfpSCvJWb1

Neuer Artikel (Premium Only):
Hari Live Stream 15.03.19
https://t.co/gvTlnGNX2J

mehr laden...

(Zehn) Jahre zurück und die Lehren daraus

Vor genau 10 Jahren am 09.03.2009 wurde *das* Tief der Lehman-Krise markiert und von da an ging es nur noch markant hoch. Es ist immer wichtig sich zu erinnern, wie Dinge sich angefühlt haben und diese Erinnerung hat mir Josh Brown in diesem sehr lesenswerten Artikel abgenommen: .

Seitdem ist der S&P500 um 312% gestiegen, trotzdem haben nur die Wenigsten diesen Tiefpunkt damals wahrgenommen, weil der "Recency Bias" unserer "Affenhirne" uns eine objektive Betrachtung einer Situation deutlich erschwert. Nicht in dem Umfang, aber vom Charakter her, war auch letzte Weihnachten so ein Tag, an dem sich kaum jemand vorstellen konnte, dass genau dort der Tiefpunkt der Korrektur markiert werden würde.

Wichtig an Josh Browns Artikel ist auch, dass er uns daran erinnert, dass dieser Bullenmarkt bestenfalls 2013 begonnen hat, als sich der Markt aus dem von 2000 bis 2013 andauernden Bärenmarkt über die Hochs von 2000 und 2007 erhoben hat. Ich habe Ihnen das hier übrigens damals genau so dargestellt, als ich im November 2013 gefragt habe:

-> Steht ein neuer, säkularer Bullenmarkt bevor? < -

Schauen Sie da noch einmal herein, es lohnt sich wirklich im Nachgang immer mal wieder alte Situationen zu betrachten, sich zu erinnern, wie man sich da gefühlt, wie andere argumentiert haben und was dann am Ende daraus geworden ist. Es war der folgende Punkt auf dem Zeitstrahl:

Diese Reflektion ist ein guter Schutz gegen Aufgeregtheiten in der Gegenwart und insbesondere gegen die klickorientierten Weltuntergangs-Propheten, die nach 2009 die Anleger mit ihren Weisssagen jahrelang davon abgehalten haben, das einzig Richtige zu tun und ein wahrscheinlich "Generational Low" im März 2009 zu kaufen.

Und weil es sich lohnt, möchte ich nun, dass Sie mit dem heutigen Blick und dem heutigen Wissen was dann kam, einen Artikel noch einmal lesen, den ich den Mitgliedern exakt im gleichen Zeitraum am 19.11.2013 geschrieben habe - ja 2013, mitten in der Rally aus der Eurokrise heraus, genau der Rally, die das Ende des seit 2000 andauernden Bärenmarktes begründete.

Klar, wer alles was einen Monat alt ist, schon für "überholt" hält und als moderner "Aktualitäts-Suchtie" nur vermeintlichen "Neuigkeiten" hinterher jagt, den wird das nicht interessieren. Das ist aber kein Problem, dieser Typus ist sowieso kein surveybuilder.info Leser. Die Aufmerksamkeitsspanne reicht heutzutage oft leider nicht über drei Absätze hinaus, dafür gibt es aber genügend Klicki-Bunti-Angebot auch ohne mich.

Denn auch heute werden wir doch wieder von den diversen Crash-Propheten penetriert, die ihr Geld mit dem wohligen Grusel vor dem Weltuntergang verdienen - Crash sells. Und auch heute erzählt uns eine Finanzindustrie, dass wir am Besten immer voll investiert in "gemanagten" Produkten sind - schon klar warum. Die Wahrheit und der optimale Weg für Ihr Depot, liegt wie immer zwischen diesen Extremen.

Wenn Sie die Wahrheit die in diesem Blick zurück steckt in sich aufnehmen und daraus Lehren ziehen, wird Ihr Depot davon mehr profitieren, als vom Studium von 10 Weissagungen der Jünger Nostradamus. Sie müssen es nur tun. Und nun zurück ins Jahr 2013.

------------------

Derzeit erleben wir im Marktsentiment der Aktienmärkte so etwas wie eine "Kapitulation" der verbliebenen Bären und Skeptiker. Viele Marktteilnehmer haben seit 2009 nicht an diesen Markt geglaubt, standen mit ihrem Depot im Abseits und haben die Anstiege emotional bekämpft. Wir erleben einen der meist gehassten Bullenmärkte der Geschichte.

Und nun nähert sich das Jahresende, die Indizes sind auf historischen Höchstständen und es geht trotzdem einfach immer weiter aufwärts und aufwärts. Diverse Auswertungen der Sentimentdaten zeigen, dass das Bullenlager zuletzt drastisch gewachsen ist, die erwähnte Kapitulation der Bären scheint also nun im Gange.

Nun wissen erfahrene Leser, dass genau dieser Moment der Kapitulation der letzten Bären, mit erhöhten Risiken verbunden ist, denn er steht gerne am Ende einer Aufwärtsbewegung und nicht am Anfang. Und nach 5 Jahren des Anstiegs, wäre dafür ja auch mal langsam Zeit. Aber das ist so offensichtlich, dass es fast schon wieder unwahrscheinlich wird und darüber will ich heute auch gar nicht schreiben.

Ich will heute über die vergangenen 5 Jahre schreiben, in denen so viele, so immens viel von dieser sensationellen Aufwärtsbewegung verpasst haben. Und ich will aufzeigen, woran das liegt. Denn zu viele haben zu oft emotional gegen den Markt gekämpft.

Wenn Sie des Englischen mächtig sind, lesen Sie bitte mal zur Einstimmung die ehrlichen Gedanken und Gefühle vom jemandem, der nun seit mehr oder weniger 5 Jahren emotional gegen den Markt und die Notenbanken kämpft:

Das gibt Ihnen einen guten Eindruck davon, was in so Menschen aktuell vorgeht. Und ich habe es meinen Lesern schon oft gesagt und kann es nur wiederholen: vermeiden Sie unbedingt solche psychologischen Fallen! Trennen Sie unbedingt Ihre Sicht auf die Welt und Ihre Überzeugungen, von den Handlungen, mit denen Sie versuchen Ihr Depot zu füllen.

Sie wissen, wie kritisch ich vieles sehe, was da im Bereich der Notenbanken in der Gegenwart abgeht und das ich am Ende auch an ein „dickes Ende“ der Geschichte glaube. Vielleicht kommt ein Zeitpunkt, an dem wieder ein wütender Mob vor den Regierungs-Gebäuden und Notenbank-Kathedralen stehen wird und die Verantwortlichen lynchen will. Alles schon mal dagewesen und es gibt keine Sicherheit, dass es nicht wiederkommt. Und wenn dieser Moment kommt, werden Leute wie unser Autor oben dann völlig zu Recht "siehste" sagen. Nur wird sich auch dann die Masse nicht an die Warner der Gegenwart erinnern – bestenfalls in akademischen Zirkeln. Die Anführer des Mobs werden aber andere sein, Populisten die den neuen „Trend“ rechtzeitig erkannt haben und sich als Protagonisten an die Spitze setzen konnten. Populisten, die heute vielleicht eine ganz andere Sau durchs Dorf treiben.

Weiterlesen ...(Zehn) Jahre zurück und die Lehren daraus

Willkommen!

Willkommen! Mein Name ist Michael Schulte, hier im Blog "Hari" genannt.

Ich freue mich sehr, dass Sie den Weg zu surveybuilder.info gefunden haben!

Wer ich bin, können Sie -> hier <- nachlesen.

Was Sie auf surveybuilder.info erwartet, können Sie -> hier <- nachlesen.

Ich möchte Ihnen helfen, bei der Geldanlage und an der Börse sicherer, überlegter und erfolgreicher zu werden.

Und ich möchte Sie unterstützen, in dem ich Ihnen die tägliche, aktive Marktbegleitung eines Börsen-Profis anbiete.

surveybuilder.info ist anders

surveybuilder.info ist anders.

Hier finden Sie Qualitätsanspruch und Substanz, wertige Inhalte, Hintergrundinformationen und kommentierte Markt-Aktualität.

Das ist der Anspruch, dem wir hier jeden Tag gerecht werden wollen.

Marktschreierische Berichte oder "heisse Tips" mit "Gewinngarantie", fehlen hier ebenso konsequent, wie Werbung, blinkende Banner, Advertorials und Schleichwerbung.

Seit surveybuilder.info Ende 2011 startete, ist es das Ziel, engagierten und eigenverantwortlich agierenden Anlegern, eine völlig unabhängige und vertrauenswürdige Plattform zu bieten, auf der man gemeinsam lernen, sich austauschen und als Anleger wachsen kann.

surveybuilder.info ist daher mehr Mentoring und Börsen-Kurs, als klassischer Börsenbrief oder Blog. Und surveybuilder.info begleitet sie täglich aktiv im Börsengeschehen, so als ob Sie immer einen verlässlichen Profi an der Seite haben, der das Geschehen für Sie einordnet und kommentiert.

Börsentäglich können Sie mit 2-3 Artikeln aus meiner Feder, sowie weiteren Beiträgen der -> Kolumnisten <- und interessanten Hinweisen und Diskussionen im Forum rechnen.

Im Laufe der Jahre hat sich eine engagierte, vertraut agierende Community gebildet, die sich im Streben nach Erfolg an den Märkten, gegenseitig stützt und hilft.

Von Profis wie Fondsmanagern, Daytradern oder Vermögensverwaltern, bis zu Anfängern und Studenten, die primär lernen wollen, ist hier auf surveybuilder.info alles in der Community versammelt.

Und natürlich stellen die "normalen" Anleger die Mehrheit der Mitglieder, die im Beruf erfolgreich und eingespannt, nach einem Weg suchen, mit akzeptablem Zeitaufwand ihren Börsenerfolg zu steigern.

Uns eint der vertrauensvolle, respektvolle Umgang gebildeter Menschen, der sich auf die Kraft des ruhigen Argumentes konzentriert.

Wenn Sie eine Plattform suchen, um sich ohne forentypische Trolle, Aufschneider, Rechthaber und Egomanen qualifiziert über Börse auszutauschen, zu lernen und an sich selber zu arbeiten, sind Sie hier genau richtig!

Einen ausführlicheren Überblick über die Inhalte finden Sie -> hier <-

Welche Inhalte finden Sie hier?

Die freien Inhalte des Blogs, finden Sie in der linken Spalte und in der Navigation unter "Freier Bereich".

Teile der weit umfangreicheren Premium Inhalte, finden Sie dagegen in der rechten Spalte und in der Navigation. Wobei Sie die grosse Mehrheit der Inhalte gar nicht sehen können, wenn Sie kein Premium-Mitglied sind. Die Reiter in der Navigation scheinen daher "leer" zu sein, der umfangreiche Inhalt wird erst nach Freischaltung sichtbar.

Die Premium Inhalte sind kostenpflichtig, wirklich guter und qualifizierter Inhalt, hat eben seinen Wert.

Den Medien wird ja gerne ein Nachlassen der Qualität vorgeworfen. Verwunderlich ist das nicht, denn die Finanzierung im (vermeintlich) kostenlosen Web, erfordert eben die Jagd nach Aufregern und Klickzahlen.

Wer das nicht will und gerade beim wichtigen Thema Finanzen, seriös informiert werden möchte, sollte deshalb darauf achten, dass sich die Medien offen und transparent direkt über die Leserschaft finanzieren.

Die Community und Sie

Wie können Sie zur Community dazu stossen?

Wenn Sie an einer Mitgliedschaft interessiert sind, müssen Sie sich als Erstes -> registrieren < -.

Danach können Sie sich hier -> im FAQ < - weiter informieren. Und in den umfangreichen Artikeln des freien Bereiches, bekommen Sie einen Eindruck, was Sie hier inhaltlich erwartet.

Mitglied werden, können Sie - nachdem Sie sich registriert haben - dann hier:
-> Premium Mitglied werden < -

Die jährliche Mitgliedschaft kostet aktuell 290€ incl. MwSt oder umgerechnet gut 24€ im Monat. Als Neumitglied zahlen Sie aber mit 340€ incl. MwSt im ersten Jahr bewusst etwas mehr, danach gelten auch für Sie die normalen Jahresgebühren.

Weiterlesen ...Die Community und Sie

Testimonials

Schon viele, haben sich in den vergangenen Jahren, durch surveybuilder.info in ihren Fähigkeiten und in ihrem Erfolg signifikant weiterentwickelt.

Lesen Sie, was Stimmen aus der Community zu Ihrer Mitgliedschaft sagen.

Das sind keine Werbesprüche, sondern ehrliche Sätze realer Menschen, die Sie in der Community direkt darauf ansprechen können:

-> Das sagen die Mitglieder <-