Charts des Sommers – MTU – Autsch ! – Sieht so eine Topbildung aus ?

Der Chart des Tages kommt heute vom Triebwerkhersteller MTU (WKN: A0D9PT), aktuell mit mehr als 8% im Minus !

Alles dazu Wissenswerte, lesen Sie aktuell hier im des Manager Magazins.

Ich stelle hier nur anhand des mittelfristigen Charts mit Tageskerzen seit 2012 und des langfristigen Charts mit Wochenkerzen seit 2008 die Frage:

Sieht so eine Topbildung aus ?

MTU 24.07.13 täglich

MTU 24.07.13 wöchentlich

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Marktupdate – 10.10.12 – Miese Stimmung = DAX steigt ?

08:45 Uhr

Ein sehr kurzes Update vor der Handelseröffnung.

Gestern hat Alcoa seine Zahlen im erwarteten Rahmen geliefert. Sie waren objektiv - aufgrund der weltweiten Konjunktur - wie erwartet nicht gut, aber auch nicht katastrophal schlecht. Das Spielchen mit den "besser als erwartet" Meldungen kann man da sowieso vergessen, die Analysten drücken die Erwartungen bewusst etwas unter die tatsächlichen Zahlen, um diesen psychologischen Effekt zu erzeugen.

In Summe ist die Stimmung im Markt eher schlecht. Das Web quillt über von Kommentaren, nach denen wir gerade eine grosse Topbildung erleben und die Quartalszahlen schrecklich sein werden. Auch die gestrigen Abgaben müssen nach meiner Einschätzung vor diesem Kontext gesehen werden.

Man kann aber als Anleger nichts dümmeres machen, als sich nach diesen Stimmungen zu richten. Lässt man es zu, wird man wie eine Sau durchs Dorf getrieben und ist schnell sein Geld los.

Statt dessen sollten wir uns nach dem richten, was uns Mr. Market mit seinen Kursen sagt. Und diese Botschaft ist:

Wir sind nun etwas überverkauft und notieren nahe an Unterstützungszonen, wie die Zone um die 7200 im DAX. Das Sentiment ist schlecht und die Erwartungen gering. Sollte der Bulle noch leben, sind das die Inkredenzien um die Bären auf dem falschen Fuss zu erwischen.

Insofern wird uns die Price-Action diese Woche sehr genau zeigen was los ist. Drehen wir nun trotz der miesen Stimmung wieder nach oben, ist der Bulle am Leben und man sollte kurzfristig eher mit einem weiteren Schub nach oben rechnen, der die Bären aus ihren Positionen squeezed.

Fallen wir nun aber durch, ohne dass die Bullen ihre Muskeln zeigen, dann ist eindeutig etwas anders im Markt als bisher. Dann werde ich zum ersten Mal seit dem Juni wieder ernsthaft über einen fallenden Markt nachdenken.

In diesem Sinne ignorieren Sie die Stimmung, die über Medien an Sie heran getragen wird. Folgen Sie statt dessen den Signalen des Marktes. Denn da wo echtes Geld eingesetzt wird, hört das Spiel der Behauptungen und Vermutungen auf und es wird bitter ernst.

* Bitte beachten Sie bei der Wertung der Inhalte dieses Beitrages den -> Haftungsausschluss <- und unsere Gedanken zur -> Fairness <- ! *