Das Musterdepot der Champions: Sicherheit durch Wachstum!

Geldanlage hat viele Aspekte und es gibt verschiedenste Techniken, mit denen man an den Markt heran treten kann, um sich ein Stück vom Kuchen abzuschneiden.

Hier auf surveybuilder.info versuchen wir, diesen unterschiedlichen Methoden gleichermassen Raum zu geben und sie zu vertiefen und uns darin zu üben. Gross genug ist die Community dafür mittlerweile und genügend gebildet und börsenaffin sowieso.

Über Sicherheit

Ein typischer Wunsch bei langfristigen Anlagen ist, "Sicherheit" zu finden. Nun ist dieser Wunsch im Angesicht einer sich permanent wandelnden Welt zwar verständlich, aber doch verwegen, denn absolute Sicherheit gibt es bei Geldanlagen sowieso nicht und zwar weder bei Bargeld, noch bei Bundesanleihen, weder bei Immobilien, noch bei Gold und auch nicht bei Aktien. Absolut sicher ist bisher nur, dass unser Leben begrenzt ist und irgend wann endet.

Aber zumindest relative Sicherheit wollen wir berechtigterweise finden und deswegen erfreuen sich derzeit bei Aktienanlegern alle Strategien grosser Beliebtheit, die sich auf die lange existierenden, super stabilen und cashflow-starken Unternehmen konzentrieren. Die "Nestles dieser Welt" sozusagen.

Diesen Strategien werden verschiedene Namen gegeben und es gibt davon diverse Abarten und oft werden diese mit einer Dividenden-Strategie verknüpft. "Dividenden-Aristokraten" ist ein Name für eine dieser bekannten Varianten dieser Herangehensweise. Diese Strategie funktioniert und ist sinnvoll, ist aber derzeit auch extrem beliebt im Markt. Auch darüber sprechen wir intensiv in der Community und ein Mitglied führt dazu derzeit ein Musterdepot.

Sicherheit kann man aber auch ganz anders definieren, als so defensiv, wie das aus Sätzen wie "gegessen wird immer" spricht. Denn diese Form von "defensiver" Sicherheit, definiert sich dann darüber, dass ein Unternehmen einen Umbruch in jedem Fall überlebt, auch wenn es vorher wie alle anderen stark fällt. Das ist eine sehr sinnvolle Betrachtungsweise, aber es nicht die einzige Art und Weise sich dem Thema "Sicherheit" zu nähern. Und sehr überlaufen sind diese Dividenden-Strategien sowieso und alle dieser Aktien schon luftig bewertet.

Die Champions

Sicherheit kann man alternativ aber auch offensiv definieren, wie das im Sprichwort "Angriff ist die beste Verteidigung" schon vermittelt wird.

Denn relative Sicherheit bei der Geldanlage, kann auch daraus entstehen, dass die idealen Unternehmen auf derart starken Produkten und einer derart grossen Marktmacht sitzen, das auf absehbare Zeit niemand daran vorbei kommt. Die Unternehmen sollten also "Champions" in ihren individuellen Märkten sein.

Nicht jeder muss diese Unternehmen kennen, es dürfen also auch "hidden" Champion sein, aber sie müssen in ihrem Markt auf jeden Fall absolut führend sein und irgend etwas deutlich besser als ihre Mitbewerber können, so dass kein Weg an ihnen vorbei führt.

Und noch besser, die Unternehmen sollten in ihrem Markt auch deutlich wachsen, weil ihre Produkte immer mehr Zuspruch finden. Und dabei tut man sich natürlich leicht, wenn der Markt selber auch deutlich und absehbar auf Jahre wächst, weil er zu einem starken Zukunftstrend gehört, gerne auch Megatrend genannt.

Wer solche Unternehmen selektiert und in seinem Depot versammelt, wird auch eine sehr hohe, relative Investitions-Sicherheit finden und kann diese Unternehmen durchaus mal länger laufen lassen, ohne bei jeder Kurs-Bewegung gleich in Panik zu verfallen. Eine Diversifikation auf 10 Werte unterschiedlicher Branchen und Länder, sollte die Sicherheit am Ende dann weiter erhöhen.

In einer schweren Krise ala 2008, werden diese Unternehmen natürlich auch massiv einknicken, aber das tun die Dividenden-Aristokraten auch, wie wir auch 2008 gesehen haben - erinnert sich noch jemand an GE und einen Kurs von 5 USD? Autsch!

GE 14.06.15

Der valide Punkt beider sinnvollen Herangehensweisen ist, dass die guten Unternehmen sich dann schnell erholen und das gilt eben nicht nur für Dividenden-Aristokraten, sondern auch für solche Wachstums-Champions, die auf Produkten sitzen, nach denen die Welt hungert.

Ich zeige Ihnen hier mit Ecolab mal ein Unternehmen als Appetizer, mit dem ich nicht zu viel verrate. Wenn Sie nicht schon Mitglied sind, werden Sie das Unternehmen recht wahrscheinlich nicht kennen. Eingeführt wurde Ecolab bei uns durch unseren -> Kolumnisten <- "Johann", der Kenner dieser Branche ist.

Das Unternehmen ist ein "Champion" in seinem Markt und es gibt keine Anzeichen, dass sich das absehbar ändern wird. Und ein namhafter Investor scheint das auch so zu sehen. Denn wenn die mir vorliegenden Daten noch stimmen, ist Bill Gates, unter anderem über seine "Bill & Melinda Gates Foundation", mit 25% der grösste Aktionär. Schauen Sie mal, wie sich Ecolab nach 2008 entwickelt hat:

ecolab 15.06.15

Ist das nicht auch "Sicherheit"? Sicherheit durch Wachstum? Und nun stellen Sie sich mal vor, wir würden 10 davon finden und gut diversifiziert zusammen stellen. Wäre das nicht ein interessantes Portfolio, dem man erst einmal Vertrauen schenken darf?

Sicher, dass die Kurse schon weit gelaufen sind ist wahr, gilt aber für fast alle Aktien im derzeitigen Markt. Dass Ecolab aber so gelaufen ist, ist gut begründet, weil sich das Geschäft eben ausgeweitet hat, eine Übernahme erfolgte und das Unternehmen einfach nicht mehr das von 2008 ist. Ecolab macht aktuell 14 Milliarden USD Umsatz, das ist also keine "Bude" mehr.

Das Projekt

Wir haben deshalb hier vor einigen Tagen auf surveybuilder.info ein Community Projekt begonnen, um gemeinsam die "besten" 10 dieser Wachstums-Champions zu identifizieren und in einem Musterdepot dann länger zu begleiten. Auf dem Weg zu diesem Musterdepot, sammeln wir aber erst einmal mit dem geballten Wissen der Community wesentlich mehr Unternehmen ein, geplant sind um die 50, bevor wir diese dann durch immer schärfere Kriterien auf die "besten" 10 wieder reduzieren, die am Schluss übrig bleiben.

Aber auch die geplanten 50, von denen nun schon über 20 identifiziert wurden, sind hoch interessante und "gute" Unternehmen, darunter ganz viele, von denen Sie wahrscheinlich noch nie gehört haben. Wie gesagt, Champions dürfen durchaus auch "hidden" sein 😉

Die erste Phase des Projektes läuft bis kommenden Sonntag 21.06.15, bis dahin sammeln wir alle Kandidaten. Dann folgen weitere Phasen, in denen wir gemeinsam weiter selektieren und dabei auch eine Menge über so einen Selektionsprozess und sinnvolle Kriterien lernen. Denn wie ich hier schon oft gesagt habe: -> KGV und KBV sind es eher nicht <-.

Teilnehmen kann jedes surveybuilder.info Premium-Mitglied, das sich im Forum vorgestellt hat. Die erste Phase läuft aber nur bis kommenden Sonntag 21.06. Abends. Nur wer sich bis dahin beteiligt hat, kann hinterher bei dem weiteren Prozess auch Einfluss nehmen. Und Nein, in den freien Bereich wird das Portfolio der Wachstums-Champions später nie gestellt, das bleibt auf jeden Fall alleine dem Premium-Bereich vorbehalten.

Wenn Sie auch Spass an so einem Projekt hätten und als Teil einer kompetenten Community, viele hoch interessante Aktien kennen lernen wollen, dann stossen Sie zu uns, am besten noch vor dem kommenden Sonntag, um noch mitmachen zu können. Und wenn nicht, wünsche ich weiter viel Spass und Erfolg mit Ihren bisherigen Quellen.

In jedem Fall sollten Sie aber darauf achten, dass Sie überhaupt qualitativ hochwertige und unabhängige Quellen besitzen. Ich erinnere an meinen Artikel -> Börsenerfolg, worauf warten Sie noch? <-

Ihr Hari

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Coherus BioSciences, die Biotech Branche und die Biosimilare

Der folgende Beitrag ist ein kleiner Auszug aus Hari Live von Montag 05.01.15 14:00

Ohne Zugang zu den genannten Referenzen im BioTonicum, ist das Thema Biosimilare im freien Bereich vielleicht nicht ausreichend zu verstehen, aber der Beitrag soll Ihnen wenigstens zeigen, dass wir in der Community nicht nur die grundsätzlichen Themen besprechen, sondern unseren Blick auch auf einzelne "Hot Stocks" richten, in denen besonders viel Potential liegt.

Übrigens hat Coherus gestern bei 19,79 USD geschlossen und steht damit nach 2 Tagen genau 25% höher als in meinem nun folgenden Beitrag. Aber keine Sorge, das wird auch mal wieder in die Gegenrichtung ebenso runter gehen. 😉

Vergessen Sie also nie, dass solche Aktien seriös eigentlich nur im Rahmen eines breit aufgestellten Sektoren-Investments betrachtet werden können, in denen der einzelne Wert bei kleiner Positionsgrösse dann einer unter vielen ist.

Mit solchen Aktien kurzfristig zu "zocken", ist dagegen auch nicht viel anders, als einen Würfel zu werfen und würfeln und herumraten tun wir hier auf surveybuilder.info.de nicht. Denn mit der Markttechnik kann man bei so kleinen Werten nicht belastbar arbeiten und welche Nachricht den Kurs morgen um 10% bewegen wird, kann man von aussen nicht antizipieren.

Was man aber erkennen und antizipieren kann ist, in welchen Aktien langfristig grosses Potential steckt. Und damit zu meinem Beitrag von vor zwei Tagen:

-------------

Heute will ich ein Biotechnologie-Unternehmen mit Ihnen teilen, das ich nun mit einer kleinen Position in meinen diversifizierten Biotech-Basket gelegt habe und dort im Sinne eines Investments, ein paar Jahre ganz ruhig liegen lassen werde.

Es ist und nach meiner Kenntnis der einzige "Pure Play" im Zukunftsmarkt der Biosimilare. Toni hat ausführlich über Biosimilare geschrieben, ich verweise unter anderem auf seinen Beitrag am Samstag 17.05.2014 im BioTonicum.

Bevor ich aber erkläre, warum ich Coherus BioSciences nun aufgenommen habe, muss ich noch den dringenden Hinweis loswerden, dass das keine Aktie für ein kleines Depot ist und diese einen sehr langen Atem erfordert.

Denn Coherus hat erst vor 2 Monaten im November seinen IPO gemacht und besteht im Wesentlichen aus Hoffnung und Erwartung. Solche Aktien können extrem volatil sein und reagieren massiv auf Einzelnachrichten, die man von aussen sowieso nicht antizipieren kann. Mit der Markttechnik lässt sich hier wenig ausrichten und so eine Aktie ist in 3 Jahren entweder von der Bildfläche verschwunden oder notiert um den Faktor 100 höher - beides ist denkbar.

CHRS 05.01.15

Das ist also ein klarer Fall für ein Investment im Sinne eines Biotech-Baskets, das man so konzipiert, dass man bewusst die Pleite einiger Titel in Kauf nimmt, diese aber durch wenige Volltreffer überkompensieren will. Wenn man so will, ist das die Strategie eines Schusses mit der Schrotflinte nach dem Motto: eine Kugel wird schon treffen. Ich habe diese für klassische Seed-Finanzierung typische Strategie hier letzten Sommer im Forum mit dem Stichwort "Sequoia Capital" schon einmal im Forum thematisiert.

Das nur zur Klarstellung, nun aber zu den Gründen, warum Coherus BioSciences nun Teil meines Baskets ist. Die Ursache sind die BioSimilare und die Tatsache, dass Coherus der nach meiner Kenntnis einzige "Pure-Play" in diesem neuen Segment ist, noch dazu geführt von einer im Thema sehr erfahrenen Führungscrew. Ich habe schon den IPO aufmerksam bemerkt, ein paar Wochen die erste Marktreaktion abgewartet und nun im Januar 2015 erscheint mir die Zeit reif.

Märkte haben die Tendenz, zu grosse Ausreisser bei den Margen auszugleichen. Denn wenn Unternehmen extreme Margen erzielen können, erhöht das den Wettbewerbsdruck von anderen, die auch mitverdienen wollen und steigert die Kreativität von Nachahmern.

Genau an dieser Wegsscheide könnten nun die grossen Biotech-Namen stehen und ich betrachte das Geschehen kurz vor Weihnachten rund um Gilead Sciences und Express Scripts als erstes Warnzeichen für die astronomischen Margen dieser Unternehmen - lesen Sie noch einmal meinen Post von Montag 22.12.14 20:00 in Hari Live.

Diese Margen sind dauerhaft nicht tragbar und könnten auf drei Arten unter Beschuss geraten:

Erstens durch regulatorischen Eingriff des Staates. Davon ist bisher in den US noch nichts zu sehen.

Zweitens durch die Marktmacht von Intermediären wie Express Scripts (A1JWJL, ESRX), die letztlich entscheiden, was dann wirklich beim Patienten im Gesundheitssystem ankommt und so die Preise drücken. Das Geschehen vor Weihnachten war ein klarer Warnschuss.

Drittens durch Nachahmer-Präparate, wie das im klassischen Pharma-Bereich ja schon durch Generika passiert ist. Und Biosimilare sind - ich weiss ein etwas schiefer Vergleich - ein wenig wie die "Generika der Biotech-Industrie" und werden absehbar eine preisdämpfende Wirkung haben.

Mit Coherus ist nun ein erstes Unternehmen auf dem Kurszettel, das gezielt auf Biosimilare setzt. Gerade wenn sich nun die Sorge um die Margen der grossen Blockbuster-Medikamente verstärken sollte, werden die Investment-Manager des Sektors vor allem auf Unternehmen schauen, die darunter nicht leiden, sondern davon profitieren. Oder die gar nicht davon betroffen sind.

Es könnte also Sinn machen, bei den breiten Biotech ETFs und den grossen Bluechips des Sektors, nun etwas vorsichtiger zu werden - die Margen könnten unter Druck geraten. Gleichzeitig macht es aber Sinn, weiter bei kleinen, aufstrebenden Unternehmen wie Coherus, erste langfristige Positionen zu eröffnen. Gleiches gilt nach wie vor für viele der von Toni im BioTonicum genannten, aufstrebenden Namen wie zum Beispiel ISIS Pharmaceuticals (881866,ISIS).

ISIS 05.01.15

Darüber hinaus macht es für mich persönlich weiter Sinn, meine Positionen bei Unternehmen wie Illumina (927079, ILMN) (Genom-Sequenzierer - Toni hat auch darüber geschrieben) oder Thermo Fisher Scientific (857209, TMO) mit langfristiger Perspektive zu erhöhen, denn diese verdienen ihr Geld mit den "Schaufeln" des Booms, also den Geräten und Verfahren, mit denen man neue Medikamente und Therapien überhaupt erst finden kann. Und diese Geschäfte dürften unter einem Aufkommen von Biosimilaren nicht leiden, eher im Gegenteil.

ILMN 05.01.15

TMO 05.01.15

So weit ein kurzer Ritt durch meine aktuelle Sicht auf den Sektor und ein Hinweis auf einen neuen "Hot Stock": Coherus BioSciences.

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***