Neubewertung bei First Solar

Der folgende Beitrag erschien schon Mittwoch 25.02.15 16:30 in Hari Live

Noch so ein Volltreffer der letzten Wochen ist ja First Solar (A0LEKM, FSLR). Ich hatte hier in Hari Live aufgrund der Wendeformation im Chart am Montag 02.02.15 15:45 - also vor drei Wochen - einen Einstieg indiziert.

Bitte schauen Sie unten noch einmal, wie ich das Chart damals dargestellt hatte, denn es ist ein Musterbeispiel aus dem Lehrbuch, wie solche Wenden ablaufen können und vor allem bis wann wir warten, um bewusst einzusteigen.

Nun hatte First Solar ja gestern durchschnittliche Zahlen und hat trotzdem nichts von den massiven Gewinnen abgegeben. Und legt aktuell noch einmal 6% nach.

Was wir hier erleben ist also eine Neubewertung des Marktes einer Aktie, die er bisher im Vergleich zu den Retail-Spezialisten des Sektors nicht so gerne mochte. Aber die Kombination des Apple-Deals und der Auslagerung unattraktiver Assets in eine "Yield-Co", generiert nun Phantasie und damit eine Überarbeitung der Erwartungen des Marktes.

Das Ergebnis sehen wir nun im Chart, der eindrucksvolle Volumenschub unterstützt dabei die Sicht einer Neubewertung. Ich habe hier den 02.02. markiert, den Zeitpunkt des Einstiegs:

FSLR 25.02.15

Wir sehen hier ein Beispiel, wie ein Bewegungsziel (Measured Move) bei gut 50 USD erreicht wurde, dann aber durch die überraschende Nachricht zur "Yield-Co" massiv überschritten wurde. Alle Formen der Markttechnik, können natürlich nur das vorhandene Wissen reflektieren - Überraschungen sind eben Überraschungen.

Wir sehen nun aber auch, dass es Sinn macht davon auszugehen, dass die Aktie nun bald bei ca. 60 USD auch wieder erst einmal zum Halten kommt. Stellen wir uns nun vor, dass das grosse Gap noch geschlossen würde, dann hätten wir eine übergeordnete, gewaltige inverse Schulter-Kopf-Schulter Formation (iSKS) mit einem Measured Move über 80 USD! Stellen wir uns alternativ vor, dass das Gap nicht geschlossen würde, hätten wir ein massiv bullisches "Island Reversal" vor uns. Wenn die Aktie nun nicht sofort wieder einbricht, sieht die technische Lage also ausgezeichnet aus.

Bei einer neuen, grossen iSKS mit Nackenlinie 60 USD sind wir aber noch nicht und eine Aktie die einer Neubewertung unterzogen wird, kann auch durchaus ohne Halten weiter hoch laufen. Aber trotzdem ist das nicht das wahrscheinliche Szenario und ein baldiges Retracement ab ca. 60 USD, ist einfach realistisch anzunehmen.

Wie tief das dann geht und ob es das Gap überhaupt schliesst und die 50 USD noch einmal sieht, ist im Moment nicht vorher zu sehen, das Chartbild ist nur ein Szenario.

Wie geht man nun damit um, wenn man wie ich aktuell in der Aktie mit mittel- bis langfristigem Horizont investiert ist?

Da ich die Aussichten in diesem mittel- bis langfristigen Zeithorizont immer noch für gut halte, habe ich keinen Grund nun zu verkaufen und werde die Aktie weiter halten. Da nun aber ein Retracement hoch wahrscheinlich wird und auch durch die hohen Gewinne die Position gewachsen ist, werde ich diese - beginnend mit Heute - von der Positionsgrösse her reduzieren. Und wenn das Retracement tatsächlich kommt, werde ich dann wieder zu tieferen Kursen aufstocken.

Das ist mein klassischer Weg, mit solchen Situationen umzugehen. Dieser Weg ist nicht 1-zu-1 auf Sie zu übertragen, weil wie jedes Risikomanagement, macht er nur in einem Gesamtkontext Sinn, der mit Grösse und Kapitalisierung des Depots sowieso Zeithorizont und individueller Risikotoleranz zu tun hat.

Trotzdem wollte ich Sie Teil haben lassen, wie ich in so Situationen agiere. Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen, der sich nun fragt, wie er nun mit den herrlichen Gewinnen umgehen will. 😀

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Solar Sektor und First Solar weiter im Aufwind – Elon Musk plant wieder Grosses

Ich habe hier in den letzten beiden Jahren oft über den Solarsektor geschrieben, dessen sensationelle Aufwärtsbewegung in 2013 wir hier voll mitgenommen haben.

Heute will ich Ihnen in der Kombination von zwei gestrigen Kurzposts aus Hari Live zeigen, dass der Sektor nach wie vor attraktiv aussieht und gerade die Aktie von First Solar, sich in einem nahezu perfekten Aufwärtstrends befindet.

Zunächst zum gesamten Sektor, für den es leider im Euro-Raum immer noch keinen brauchbaren ETF gibt, der alleine den Solarsektor fokussiert. So müssen wir uns den Sektor nun anhand des US ETFs TAN (Guggenheim Solar Energy Index ETF) anschauen:

TAN 17.06.14 2

Wir sehen hier ein sauberes Signal im Sinne der Trendfolge. Nach dem der Sektor die gewaltigen Gewinne des letzten Jahres seit März in sehr gesunder Weise konsolidiert hat, ist nun der Boden für eine weitere Aufwärtsbewegung gegeben.

Noch besser als der TAN, sieht vom Trendgedanken her aber die Aktie von First Solar (A0LEKM, FSLR) aus. Ich zeige Ihnen hier das langfristige Wochenchart, mit einem in Perfektion nach oben schwingenden langfristigen Aufwärtstrend, der sich vor 2 Jahren im Q2 2012 etabliert hat:

FSLR 17.06.14

Beim letzten Trendhoch im März, war das 38er Fibonacci Retracement noch zu viel gewesen. Nun aber spricht sehr viel dafür, dass dieses Retracement im aktuellen Aufwärtszyklus fällt.

Bei First Solar ist die Strategie also herzlich einfach: im Sinne der Trendfolge dabei bleiben. 🙂

Was übrigens nach meiner Ansicht für den gesamten Sektor gilt. Gerade in den USA, gewinnt die Solar Thematik nun so richtig Fahrt. Die gestrigen 17% Plus bei Solar City (A1J6UM, SCTY) - einem Unternehmen im Dunstkreis von Elon Musk - sprechen eine klare Sprache. Lesen Sie unter dem Titel , was da gerade los ist.

Die Aussichten des Sektors sind auf jeden Fall mittel- und langfristig weiter sehr gut. Einzelne Unternehmen in so einem Wachstumsmarkt laufen aber immer Gefahr, den Anschluss zu verlieren und unter die Räder zu kommen. Auch die IT Welt hat eine extrem positive Entwicklung genommen und trotzdem sind viele grosse Unternehmen der 70er und 80er Jahre nun vom Erdboden verschwunden.

Weswegen ich herzlich wenig davon halte, als deutschsprachiger Privatanleger ohne Zugang zum chinesischen Markt, nun mit Unternehmen wie Jinko Solar und JA Solar herum zu jonglieren, von denen man kompetente Informationen aus erster Hand, mangels Sprachkenntnis gar nicht bekommen kann. Und wenn, dann mit erheblicher Verspätung und medial verkürzt. Ich verweise auf meinen -> Beitrag zum Thema <- vor wenigen Tagen.

Für den Sektor als Ganzes gibt es dieses Risiko aber eher weniger. Und wenn es unbedingt Einzelaktien sein sollen, dann grosse, gut beobachtete Unternehmen wie First Solar aus dem eigenen Kulturkreis. Bei denen hat man wenigstens die Chance direkt mitzubekommen, wenn sich etwas Bedeutendes tut.

Anleger, die aber mit ruhiger Hand im Euro-Raum über einen ETF am Sektor partizipieren wollen, können das sehr gut mit dem tun. Der ETF beinhaltet zwar auch Wind- und Wasserkraft-Aktien, der Solarsektor hat aber einen hohen Anteil. Uns hier im Premium-Bereich, hat dieser ETF im letzten Jahr sehr viel Freude gemacht und wird das wohl mit guter Wahrscheinlichkeit auch in Zukunft tun.

Diskutiere diesen Beitrag im Forum

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***