Bilfinger macht *Pling*

Der folgende, kurze Hinweis, erschien schon Mittwoch 15.04.15 17:15 in Hari Live

Irgendwie bekommt der Markt langsam etwas Absurdes. Man kann anfassen, was man will, es funktioniert. 😉

Und in diesem Markt wäre auch ein Affe erfolgreich. Ich erinnere an meinen Post "Wir sind Helden!?" in Hari Live, in dem ich klar gemacht habe, dass nicht wir plötzlich zu "Anlage-Helden" geworden sind, sondern das Markt-Environment seit Mitte Januar so klar ist, dass auch ein Affe darin Geld machen könnte. 😉

So können wir nun auch bei Bilfinger Vollzug melden. Ich hatte die Aktie ja in Sachen "Rebound" und "Rounded Bottom" mehrfach besprochen, zuletzt am Freitag 06.03.15 12:50 mit dem Hinweis des Ausbruches aus der Bullenflagge, damals bei 53,88€.

Nun hat es bei 60€ *Pling* gemacht und das eindrucksvolle Chart sieht nun so aus:

Bilfinger 15.04.15 2

Wir sehen, dass die Aktie damit 2 Gaps geschlossen hat. Das ist erst einmal eine Hausnummer, die für eine Verschnaufpause in dieser Region gut sein sollte.

Trotzdem ist da nach oben noch mehr drin und nach der Verschnaufpause, ist auch ein Angriff auf das grosse Gap gut vorstellbar.

Taktische Naturen nehmen also nun vielleicht mal Teilgewinne mit. Langfristige Anleger können einfach drin bleiben, solange sich an dieser perfekten Trendstruktur nichts ändert.

Fundamental ist Bilfinger sowieso ein Langstreckenlauf, denn es ist noch nicht einmal ein neuer CEO an Bord und es wird deswegen noch Monate, wenn nicht ein Jahr dauern, bis das Geschäft neu ausgerichtet ist. Und insbesondere wenn der neue CEO dann den typischen bilanziellen "Kehraus" veranstaltet, um sich von Altlasten zu befreien, muss man bei Bilfinger auch mal wieder mit einer mehrmonatigen Schwächephase rechnen. Schnelle, hohe Gewinne sollte man hier also nicht erwarten.

Trotzdem muss das die Aktie im grossen Bild nicht davon abhalten, unter Schwankungen wieder in das Normalniveau zurück zu kehren. So viele breit aufgestellte und zu Grossprojekten befähigte Baukonzerne, gibt es in Deutschland ja nicht mehr.

Ich wünsche einen schönen Tag!

Ihr Hari

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Linde (648300) wird langfristig wieder interessant

Der folgende Hinweis erschien schon am Mittwoch 06.08.14 10:00 in Hari Live

Mitglieder, die länger dabei sind wissen, wie sehr ich die Aktie von Linde im Sinne eines Investments mag. Ein hervorragendes, stabiles Geschäftsmodell, eine intelligente Akquisition von Lincare in den USA, die neues Geschäftspotential erschliesst und in Wolfgang Reitzle ein CEO, von dem ich sehr viel halte und den ich für einen der besten CEOs halte, die Deutschland zu bieten hat.

Dann aber wurde klar, dass Wolfgang Reitzle gehen würde und mit Wolfgang Büchele kam ein unbeschriebenes Blatt. Dummerweise kann Reitzle wegen der von Herrn Cromme massgeblich gestalteten Corporate Governance Regeln, aber auch nicht sofort an die Spitze des Aufsichtsrates wechseln, was dem Unternehmen hier sicher gut getan hätte.

Da so Wechselphasen aber immer problematisch sind und das neue Management gerne erst einmal mit einem bilanziellen "Grossreinemachen" beginnt, bin ich dann bei Linde schon 2013 temporär ausgestiegen um den Wechsel abzuwarten. Und das war auch nicht falsch, seit einem gutem Jahr ist bei Linde nicht mehr viel zu holen, was die Kursentwicklung angeht. Ich habe die Problematik unter anderem in dem Artikel -> Whats next Linde? <- - aber auch schon in 2013 in Hari Live - mehrfach erklärt.

Nun aber liegt der Wechsel drei Monate hinter uns. Und Linde hat erste Quartalszahlen unter Büchele geliefert und auch von Büchele weiss man nun mehr und hat erste Eindrücke seines Wirkens.

In Summe drehen damit die Signale für mich wieder auf Grün. Der neue CEO macht einen guten Eindruck und es kann zwar immer noch sein, dass da noch ein "Reinemachen" und eine Strategieänderung kommt, die bisherigen Aussagen sprechen aber eher für eine beständige und konsequente Fortentwicklung des erfolgreichen Geschäftsmodelles, das Wolfgang Reitzle initiiert hat.

Schauen wir auf das langfristige Chart, sehen wir eine wichtige Unterstützung und ansonsten die Seitwärtsbewegung seit gut einem Jahr - Ausdruck der Unsicherheit rund um den Wechsel:

Linde 06.08.14

Wenn man nun diese Unterstützung fest im Auge hat, wird Linde für mich nun also wieder Thema für den Einstieg. Ich werde voraussichtlich den Tiefpunkt der aktuell laufenden Marktkorrektur zu nutzen versuchen, um wieder eine Initialposition im Investmentdepot aufzubauen. Und werde diese dann nach Kursentwicklung sukzessive erweitern, solange diese Unterstützung nicht in Gefahr gerät.

In Summe wird Linde also mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder zu einem Investment für mich. Zur Eile beim Einstieg gibt es aber keinen Grund, den kann man wohl gelassen in dieser zweiten Jahreshälfte auswählen.

Diskutiere diesen Beitrag im Forum

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***