Hari´s Märkte am Abend – 26.03.12 – Tesla Motors hebt ab, Gold gibt Kaufsignal

22 Uhr - Handelsschluss

Es ist doch einfach schön und befriedigend, wenn der Markt exakt macht, was man erwartet hat und heute war so ein Tag. Gab es am Anfang noch ein kleines Spiel um die 7000er Marke im DAX, setzten sich mit der näher kommenden Eröffnung der Wallstreet nachhaltig die Bullen durch und brachten uns erneut nahe an 7100 heran. Im Future im späten Handel sind wir nun sogar schon über 7100. Auch der S&P500 markierte mit 1416 neue Höchststände in der Aufwärtsbewegung.

Damit hat sich auch der immense "Buying on Weekness" Tag von letztem Donnerstag als richtiges Signal bestätigt. "Big Money" hat sich uns kleine Anleger am letzten Freitag also tatsächlich zurecht gelegt und so gute Einstiegskurse gefunden.

Technisch gesehen hat der S&P500 mit dem heutigen Schlussstand die Grundlage für eine bullishe Cup&Handle Formation gelegt, deren Kursziel bei 1441 liegen würde. Das wären 2% höher als heute, im Dax also ein Wert über 7200. Wenn die Algos weiter so berechenbar agieren wie zuletzt, kann es gut sein, dass wir dieses Ziel von 1441 im S&P500 schon bald auf den Punkt erleben werden.

Der (angenehme) Seiteneffekt so eines Tages ist, es gibt nichts, was man Neues sagen müsste. Insofern habe ich heute zu meinen Aussagen des letzten Reports von Freitag nichts hinzufügen. Lesen Sie im Zweifel noch einmal -> hier <-. Ich versuche von dieser Bewegung nach oben nun so viel mitzunehmen wie ich kann.

Erfreulich war für mich heute auch, wie sich meine Favoriten Continental (WKN 543900), Daimler (WKN 710000) und Rheinmetall (WKN 703000) entwickelten, die heute alle um die 3% zulegten und damit klar stärker als der Markt waren. Es bestätigt sich erneut, dass man bei fundamental gut dastehenden Unternehmen, die sich in einer Aufwärtsbewegung befinden, einen Dip konsequent kaufen sollte. Und Kurse unter 45€ bei Daimler oder unter 43€ bei Rheinmetall waren einfach Kaufkurse.

An die -> hier <- ausführlich vorgestellte Tesla Motors (WKN A1CX3T) möchte ich noch einmal erinnern. Zum Produktionsstart des Model S gab es gute Nachrichten, weil Analysten von "Wunderlich Securities" vor Ort in der Nähe der Produktionshallen waren und als Folge das Kursziel von Tesla von 30 auf 49! USD angehoben haben. Ergebnis war heute ein Kuteigerung um ca. 10%, so dass Tesla seit der Vorstellung hier nun schon ca. 20% zugelegt hat. Einen Kurzbericht zum Thema können Sie bei Barron´s nachlesen.


Source:

Die Kernfrage bei Tesla ist, ob der Produktionsstart des Model S gelingt, des ersten Modells, das Tesla komplett in eigener Verantwortung in Serie produziert. Der Markt war da bisher noch sehr skeptisch, weswegen es Tesla bisher noch nicht gelungen war, sich von den alten Höchstständen aus November 2010 zu lösen, obwohl das Unternehmen heute fundamental viel weiter ist.

Hier liegt aber auch genau die Chance. Denn sollte der Produktionsstart gelingen, dürfte bei Tesla eine komplette Neubewertung der Aktie anstehen. Denn dann ist Tesla ein vollwertiger Autobauer mit eigener Produktion und ich rechne für den Fall mit jeder Menge Phantasie, die dann in den Titel eingepreist wird. Die von Wunderlich genannten knapp 50 USD kann auch ich mir dann sehr gut vorstellen ! Der heutige Tag mit 10% Plus hat einen ersten Vorgeschmack einer derartigen Neubewertung gegeben, alles hängt nun von der operativen Entwicklung beim Produktionsanlauf ab.

Diese Aktie ist also komplett durch Unternehmensnachrichten getrieben, charttechnische Betrachtungen machen in meinen Augen hier wenig Sinn. Ich bin mit einer kleinen "Fun-Position" Long bei Tesla, weil ich an dieser spannenden Story einfach teil haben will, egal wohin sie mich führt. Denn ich glaube an die unternehmerischen Fähigkeiten von Elon Musk und bei derartigen Newcomern in etablierten Märkten kommt es halt entscheidend auf die Fähigkeiten des Managements an.

Gold stieg heute dynamisch über 1670 USD, erreichte 1692 USD und bestätigte damit deutlich die Bewegung, die ich letzten Freitag schon identifiziert und hier kommuniziert hatte. Damit hat Gold ein kurzfristiges Kaufsignal gegeben. Das Feuerzeug an der Lunte war wohl mal wieder der "Meister des Helikoptergeldes" Ben Bernanke, mit einer Rede, die Mr. Market als einen versteckten Hinweis auf ein QE3 gedeutet hat. Wer daran interessiert ist, kann die Rede nachlesen.

Trotzdem würde ich in die Bewegung des Goldpreises noch nicht zu viel hinein interpretieren. Diese Bewegung ist gut, um wieder in den Bereich oberhalb 1700 USD vorzustossen. Um ein ganz klares mittelfristiges Kaufsignal zu geben, müsste Gold aber über 1800 USD steigen, wo die Nackenlinie einer möglichen inversen Schulter-Kopf-Schulter Formation und die alten Hochs von November 2011 und Februar 2012 liegen.

Ich bin noch skeptisch, ob Gold das kurzfristig gelingt und ich bin auch von der inversen SKS Formation nicht völlig überzeugt, da die linke Schulter für mich keine war, wenn man berücksichtigt, dass Gold am 26.09. bis fast 1530 USD gefallen ist. Diese "Fahne" war aber so schmal, dass man sie mit weniger guter Datenversorgung leicht übersieht und von einer weit höheren Wende oberhalb 1600 ausgeht. Ich sehe Gold derzeit eher in einer Seitwärts-Range zwischen 1500 und 1800 - solange bis mich Gold durch einen Ausbruch eines besseren belehrt.

Aber wie auch immer, 1800 USD ist für Gold nun die wichtige Marke, die einen neuen Hub in Richtung Höchststände definieren könnte. Damit es dazu kommt, braucht es aber nach meiner Ansicht eine Eintrübung des positiven Sentiments am Aktienmarkt oder eine neue Runde von Inflations- bzw. Euro-Ängsten. Insofern kann man die aktuelle positive Bewegung nun spielen, sollte aber in meinen Augen nicht zu gierig werden und immer zum Absprung bereit sein, solange wir die 1800 USD nicht nachhaltig hinter uns gelassen haben.

So weit so kurz heute, freuen wir uns, dass ich über keine neuen Katastrophen berichten muss und der Markt nun zum ausgezeichneten Wetter passend, deutlich nach oben schiebt. Und als täglicher Leser von Mr. Market, waren Sie ja in der glücklichen Lage, den heutigen Tag schon vorher antizipieren zu können. Geniessen Sie also mit mir die Reise nach oben, man soll die Feste feiern wie sie fallen ! 😉

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend !
Ihr Hari

4 Gedanken zu “Hari´s Märkte am Abend – 26.03.12 – Tesla Motors hebt ab, Gold gibt Kaufsignal

  1. Hallo Hari,

    wenn du von der relativen Stärke deiner Favoriten redest, sollten wir vielleicht aber nicht vergessen, dass zum Beispiel eine Rheinmetall zuvor überdurchschnittlich stark gefallen ist. Seit dem Zwischenhoch der letzten Wochen bei 47,xx ist der Kurs gut 10% abgerutscht bevor die Drehung kam.

    Gute Nacht

  2. Guten Morgen allerseits!

    Also es ist doch immer auch alles eine Frage des Timings!

    Grundsätzlich möchte ich aber jetzt einfach Mr. Seldon ein riesengroßes Lob aussprechen, weil ich in diesem Jahr von keinem anderen Autor annähernd treffgenauere Marktbeobachtungen gelesen habe. Und diese Mischung aus Aktienempfehlungen und täglichen Marktberichten ist für mich, so wie das hier präsentiert wird die Ideal-Form eines kostenlosen Börsen-Blogs.

    Anfang des Jahres war Mr. Seldon der erste der sehr klar das Szenario eines Bullenmarktes formuliert hat, während ich bei ca. 6260 die Bewegung aus dem Dezember gespielt hatte und dann eher von einer Fortschreibung des Jahres 2011 ausging. Genau diese Frage stellte ich auch bei Lars zu dieser Zeit zur Diskussion, während die meisten Marktteilnehmer eben lediglich von einer bullischen Flagge eines intakten Bärenmarktes ausgingen. Den späteren Runaway-Move habe ich dann auch aus psychologischen Gründen viel zu spät gespielt, vielleicht auch weil andere Börsen-Heinis (nicht böse gemeint) den überkauften Markt in den Vordergrund schoben.

    So aber egal der Donnerstag und der Freitag wurde von Michael vorbildlich und tiefer analysiert als ich das zeitlich könnte und von daher hatte ich mich dann gestern auch noch ganz gut für eine Quartalsendralley positionieren können. Und jetzt schaun wa mal!?

    Rheinmetall hatte ich mir Anfang diesen Jahres bei der ersten Empfehlung von Mr. Seldon bei einem Kurs von 38nochwas angeguckt! Und auch im letzten Jahr wurde das Ding immer wieder bei Kursen von knapp über 30 immer und immer wieder empfohlen! Dieses Jahr hatte ich mich dann mit der Aktie näher beschäftigt und als ich soweit war,…, war Rheinmetall über 40 und das erschien mir zu teuer.

    Am Ende ist der Erfolg an der Börse immer auch eine Frage des Timings!

    Euch allen einen schönen Tach!

    PS: Die einzige Verbesserung für mich wäre in Extrem-Situationen mal mehr einen kurzen Zwischenmarktbericht einzuschieben, obwohl ich aber auch verstehen kann, dass das ganz klar auch eine Zeitfrage ist.

  3. @Matthew

    Der von Dir gewünschte Zwischenmarktbericht könnte ja auch von anderen Diskutanten kommen. Ich gehe mal davon aus, dass Hari da bestimmt nichts dagegen hätte, sondern im Gegenteil schon öfters signalisiert hat, dass er mehr Interaktion auf seinem Blog wünschenswert fände…

  4. Hallo Frank!

    Da gebe ich Dir natürlich Recht! Und ich hatte ja diesen Wunsch auch eingeschränkt, weil mir das durchaus bewußt ist, dass es eine Zeitfrage ist, gerade dann, wenn das Marktumfeld hektisch wird.

    Und ansonsten gehts mir wie Dir, dass ich momentan aus beruflichen Gründen wenig Zeit habe mehr in die Tiefe zu gehen und deswegen von mir fundiertere Beitrage in diesen Tagen nicht möglich sind.

    Euch allen einen schönen Abend, verbunden mit der Hoffnung, dass das Szenario eines starken Quartalsende Wirklichkeit werden möge!

Schreibe einen Kommentar