Gedanken zur Community und zum Tag – 16.07.12

Ich erinnere daran, dass ich derzeit etwas kürzer trete und ein bisschen "Urlaub" mache, deshalb nur kurz ein paar Gedanken zum Tag

Aktienauswahl der Community

Ich bedanke mich für die rege Teilnahme bei der gemeinsamen -> Selektion <- von Aktien, die bis zum 30.09.12 "garantiert" steigen.

Mit der Aktienauswahl der Community ist in meinen Augen eine sehr interessante Depotzusammenstellung entstanden ! Es wäre spannend zu beobachten, wie sich ein derart aufgebautes Depot nun gegenüber den breiten Indizes entwickelt.

Denn wir haben hier überwiegend klassische "Value-Titel", angereichert mit etwas "Growth", "Commodities" und "Nebenwerten" um der Auswahl etwas "Pep" zu verleihen. In Summe ist das genau die Art und Weise, wie man nach meiner Ansicht ein langfristig orientiertes, breit gestreutes Anlagedepot aufbaut. Insofern "good job all" 😉 !

Ich werde deshalb die Performance des Gesamtdepots auch mit den Indizes vergleichen, wenn ich es schaffe jeden Monat. So wird uns unsere gemeinsame Aktienauswahl nun bis zum 30.09.12 und vielleicht darüber hinaus begleiten. Vielleich schaffen wir es ja damit den Markt zu schlagen. 🙂

Zum Thema Ehrlichkeit vor sich selber

In den letzten Wochen sind doch eine ganze Reihe neuer Leser in den Blog gekommen, worüber ich mich sehr freue und alle "Neulinge" hier noch einmal ausdrücklich begrüsse.

Ich möchte das daher zum Anlass nehmen, erneut an das zu erinnern, was diesen Blog von anderen Foren zum Thema Aktien unterscheiden soll und bitte jeden diesbezüglich ehrlich in den Spiegel zu schauen.

Wir alle wissen, wie es in öffentlichen Foren abläuft, diese sind ein Hort des überquellenden Egos. Jeder ist ein "Experte", jeder schon lange dabei, jeder ein "Profi" und jeder schreibt irgendwelche Sätze von Adorno bis Kant ab, um seinen Worten besonderen "Wert" zu verleihen und damit um so wollüstiger auf den anderen Foristen einschlagen zu können. Erkennen Sie in diesen Worten normale Foren wieder ? 😉

So soll es hier NICHT sein. Wer hier mitmacht, sollte sein Ego bitte besser ablegen. Denn Mr. Market interessiert sich herzlich wenig für unser Ego. Er deckt statt dessen gnadenlos und konsequent unsere Schwächen auf.

Dieser Blog soll statt dessen ein Ort des Wissens und des Vertrauens sein, um an unseren Schwächen zu arbeiten. Denn wir haben alle Schwächen, mich eingeschlossen. Und am Ende wollen wir doch alle einen höheren Saldo im Depot stehen haben, das ist doch einzige was beim Thema Börse wirklich zählt, oder ?

Das erfordert, dass die aktiven Mitglieder des Blogs ein Klima schaffen, in dem man keine Scheu haben muss, seine Fehler einzugestehen und um Rat und Hinweise zu bitten. Keine Scheu vor Schwäche, weil man weiss, dass man unter "Freunden" ist. Ich will dazu meinen Beitrag leisten, in dem ich Tendenzen zu Egoschlachten konsequent unterbinde. Auch diese Zeilen sind ein Beitrag zu diesem Thema.

Es erfordert aber auch, dass Sie selber nicht versuchen, sich zu mehr zu machen als Sie sind, sondern Ihr Augenmerk auf Ihre Defizite lenken. Denn mit Ego getriebener Darstellung schaden Sie sich nur selber, Ihr Depot wird dadurch nicht grüner, im Gegenteil. Darüber hinaus schadet es der Kultur des Blogs. Und geben Sie sich keinen Illusionen hin, wer sich in einem Thema wirklich auskennt, erkennt sofort ob jemand weiss worüber er redet oder nicht. Aus den Augen wirklich erfahrener Trader, stehen Versuche Kenntnis vorzuschützen ziemlich nackt dar, auch wenn es aus Höflichkeit oft nicht gesagt wird.

Insofern noch einmal meine Einladung und meine Bitte, machen Sie mit und öffnen Sie sich Ihren Defiziten. Nutzen Sie diesen Blog um zu lernen und sich auszutauschen. Nutzen Sie das Wissen der Erfahreneren, um Ihr Depot "grüner" werden zu lassen, als es je gewesen ist. Wenn Sie aber nach einem Ort suchen um sich "bedeutend" zu fühlen und sich die Dosis sozialer Anerkennung zu holen, nach der Ihnen dürstet, können Sie diese Bedürfnisse an anderer Stelle besser befriedigen. Denn Mr. Market deckt jegliche Schwäche in Ihren Depots gnadenlos auf, vor ihm können Sie sich nicht verstecken !

Ich möchte Ihnen an dieser Stelle unseren Leser "Ramsi" als Vorbild empfehlen. Er mag manchmal anecken mit dem was er schreibt, aber er ist kompromisslos ehrlich zu sich in Sachen Börse. Und das ist nicht nur ein Zeichen von Stärke, sondern auch die Grundvoraussetzung, um überhaupt am Markt Erfolg haben zu können. Wenn Sie den Artikel übersehen haben, schauen Sie vielleicht -> hier <- einmal herein, wie ihm sein Ego im Weg stand.

Diese Worte richten sich ausdrücklich an niemanden konkret, ich möchte das betonen ! Ich schiesse hier sozusagen mit der Schrottflinte auf alle, in der Hoffnung, dass sich jeder selber prüft. Ob Sie sich angesprochen fühlen, müssen Sie also selber wissen. Es ist mir nur wichtig, diesen Sachverhalt nach Monaten und vielen neuen Lesern die den Start des Blogs nicht miterlebt haben, erneut in Erinnerung zu rufen. Denn dieser Blog wird nicht in die "Qualität" klassischer Foren abgleiten, die oft nichts weiter als der Wettbewerb eitler "Pfauen" um Aufmerksamkeit sind. Dafür werde ich sorgen !

Der Markt heute

Zum Markt heute von mir, aus etwas "entspannterer" Entfernung, nur ein paar kurze Worte. Ich bin derzeit im Investmentdepot mit einer Reihe von Positionen "long", im Handelssystem mache ich aber derzeit gar nichts und habe deshalb auch etwas Abstand.

Für mich sieht bisher (Stand 16.07.12 12:00 Uhr) alles nach einer völlig normalen, gesunden Konsolidierung nach dem Anstieg von Freitag aus. Ich denke wir werden diese Woche bald wissen, ob wir in der "Range" bei ca. 6600 im DAX wieder nach unten drehen oder ob wir nun einen Ausbruch nach oben bekommen. Aus dem was ich in der Markttechnik sehe, werte ich die Chancen für einen Ausbruch aber für durchaus gut. Auf der "Long"-Seite zu stehen, sollte also im Moment nicht die schlechteste Entscheidung sein. Und für den Fall, dass wir doch wieder Richtung 6300 im DAX drehen, gibt es ja Stops. Wenn Sie auf die Bewegungen des Tages schauen, hatten wir bisher mehrere Tiefs im Bereich 6535, das ist eine Marke die man kurzfristig im Auge behalten sollte.

** Bitte beachten Sie bei der Wertung der Inhalte dieses Beitrages den -> Haftungsausschluss <- ! **

19 Gedanken zu “Gedanken zur Community und zum Tag – 16.07.12

  1. @Hari: Deine Betrachtung will ich gerne zum Anlaß nehmen und zum Ausdruck bringen, dass die Qualität dieses Blogs wirklich wohltuend und die Atmosphäre für mich sehr positiv sind, auch und insbesondere die hier anzutreffende Offenheit und Ehrlichkeit(“authentisch” nennt man das wohl heutzutage). “Mr. Market” ist auf einem guten Weg und wir mit ihm, so hoffe ich… :-).

  2. Hallo Hari,
    ja es könnte hilfreich sein, gerade für Anfänger aus praktischen Fehlern zu lernen. Vielleicht könnte man da ein Archiv dazu einrichten, wo man die Fehler anderer und das bessere Handeln nachlesen kann. Man lernt dann auch wie wichtig die Chartinterpretation ist.
    Ich kann ja mal beschreiben was mir passiert ist, mit der Aktie von DELTICOM (Internet Reifenhändler, liefert nach ganz Europa).
    In die Aktie bin ich Anfang 2011 eingestiegen (60€) und hab immer mal wieder Nachgekauft, denn die Aktie stieg ja. Sie stieg bis über 80€ und bildete dann diese Schulterformation, was ja ein Alarmzeichen ist. Ab Abril 2012 fiel die Aktie dann immer mehr (Geschäftsbericht sprach von geringerer Gewinn). Stopploss konnte ich hier bei der spanischen Bank nicht setzten und ich dachte das gibt sich wieder, da die Firma ja Marktführer ist.
    Letzte Woche dann ging die Aktie unter die 50€ und ich lass auch einen Kommentar zur Aktie, dass die Konkurrenz gewachsen ist. Und tatsächlich bei den Preisvergleichen war Delticom nicht mehr dabei und die Preise waren Schlusslicht im Internetverkauf. Also entschied ich mich bei 48€ zu verkaufen (mein Schnitt war 68€). An den nächsten beiden Tagen stieg die Aktie 5% pro Tag wieder auf 56€.
    Da hätte ich mir das Umfeld der Aktie und des Marktes besser anschauen müssen, um selber festzustellen, dass die Konkurrenz die Aktie unter Druck setzt und Delticom dadurch Marktanteile verliert.
    Meine Fehler: Schulterformation übersehen, die Marktlage nicht richtig eingeschätzt und nicht rechtzeitig ausgestiegen.
    Also die typischen Anfängerfehler, vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen das nicht nachzumachen.
    Michael

  3. Meinen Leoni- Deal für 32,52€ kann man auch dazu nehmen. Den kann ich mir nur noch als long einigermaßen schmackhaft reden. Vielleicht sollte man jetzt aber mal nachkaufen…

  4. @jmpeking, die Organisation und das Wiederfinden von Information ist bislang noch etwas die Achillesferse des Blogs. Ich glaube das war hier auch schonmal Thema und Hari war dabei, irgendwelche WordPress features zu suchen, mit deren Hilfe sich das ganze etwas besser strukturieren liesse. Ich bin auch sehr dafuer, dass man Informationen noch besser archivieren sollte. Die Artikel haben zum Beispiel Tags, anhand derer man sich durchklicken kann. Das waere meiner Meinung auch was fuer die Kommentare, denn in diesen steht oft viel Wissen der Community, welches dann mit der Zeit etwas verschuett geht. Das ist natuerlich nicht gewollt, denn es ist ja gerade das Ziel des Blogs, dass er von der Community und seiner “Schwarmintelligenz” getragen wird. Oft kommen Fragen, wo man am liebsten eine fruehere Antwort nochmal wiederholen moechte, aber man weiss nicht mehr wann und wo man es urspruenglich geschrieben hatte. Auch waere es (fuer mich) manchmal hilfreich, wenn man zum Beispiel einen User anklicken und sehen kann, was er bislang so geschrieben/kommentiert hat.

    Naja, die Wunschliste ist halt lang … 🙂

    Aber bei all meiner Erbsenzaehlerei muss auch ich mal ganz klar festhalten, dass der Blog hier absolut auf dem richtigen Wege ist. Da kann ich den anderen Laudatoren nur zustimmen, dass ich mich hier sehr gut aufgehoben fuehle !

  5. Ja Hans, Wunschliste ist lang und alles zu seiner Zeit. 😉 Jetzt ist für mich erst mal etwas Sommer, Abstand und Entspannung angesagt. Ich habe es verflucht nötig, denn letzten Sommer hatte ich gar keinen Urlaub, wir wissen ja was Anfang August passierte und fühle mich nun etwas ausgelaugt und leer.

  6. Dan: ja bei Leoni bin ich auch dabei 🙂 (32,4€), aber ich gewöhn mich langsam an die roten Zahlen, mal Abwarten!
    Hans: ja Hari schreibt oft die interressantesten Details in die Kommentare/Antworten.
    Seien wir froh, dass wir diesen Blog gefunden haben und man muss hier halt täglich lesen, so wie in einer Tageszeitung.
    Schön find ich auch die Gastkommentare von Tokay. Weiter so!
    Michael

  7. @ jmpeking, schöne Geschichte, vielen Dank. Es gibt aus meiner Sicht noch ein viel wichtigeren Fehler als die SKS Formation – wobei ich natürlich ausdrücklich darauf hinweise, dass ich nur auf das reagieren kann, was Du geschrieben hast:

    Du hast nach Deiner Erzählung aufgrund von Nachrichten und Artikeln getradet und zwar NACHDEM die Nachricht und der Artikel draussen war. Grober Fehler 😉 Alles was in Nachrichten, Magazinen etc steht ist längst im Kurs voll verarbeitet, auch die Erwartungen. Insofern sind die Momente in den das veröffentlicht wird eher Kontraindikatoren, wie die 5% Plus Deiner Erzählung ja wieder beweisen.

    Zukünftige Bewegungen einer Aktie kann Du entweder dadurch erhaschen, dass Du fundamental mehr von der Firma verstehst, als normale Magazine und Nachrichten liefern können. Das erfordert aber extrem viel Branchenwissen und betriebswirtschaftliches Wissen und ist nur in Einzelfällen zu leisten.

    Oder eben mit den hier diskutierten Techniken der Markttechnik, Chartanalyse, Sentimentanalyse etc, denn Mr. Market sagt Dir in der Regel lange vor einer Nachricht, dass eine Nachricht im Busch ist.

    Dein Beispiel ist ein hervorragendes Beispiel für das völlige Fehlen eines “Edge”. Und wenn man sich diesen Edge nicht erarbeitet hat, hat man von purem Glück abgesehen auch keine Chance den Markt zu schlagen !

  8. Hallo Hari, müssen wir bei dem momentanen Positivtrend nicht die Banken im Auge haben, die deutlich schwächeln? Kann das ein Indiz sein, dass vor 6600 schon die Luft raus ist, da die Geldpolitik momentan nicht wirklich interveniert…Glaubst du Bernanke kommt jetzt noch mal aus seinem Loch? Ich beschäftige mich ja erst 6 Monate und kann den Herrn noch nicht wirklich einschätzen…

  9. Ja das kann ein Indiz sein, aber nur ein Indiz unter vielen. Und was Ben macht weiß ich ebenso wenig wie der Rest des Marktes. Meine summarische Präferenz bei den Wahrscheinlichkeiten habe ich geschrieben. Die Long Praeferenz ist aber auch nicht besonders ausgeprägt. Deshalb mache ich ja auch Urlaub vom Markt. Insofern sind meine Meinungen zu Markttendenzen im Moment auch nicht so fundiert durch Daten und Analysen hergeleitet wie sonst. Also Vorsicht, frag während meiner Urlaubs-Phase lieber jemand anderen wo der Markt hinläuft. 😉

  10. Alles klar Hari, schönen Urlaub nocht. Die einzigen volatilen Titel die ich noch halte sind Rheinmetall und Leoni, also macht mir selbst eine Konsolidierung nicht so viel aus. Ich glaube an den Positivtrend, da der Markt in der letzten Woche trotz schlechter Nachrichten nicht nach unten wollte. Ob wir aber deutlich über den 6600 bleiben, glaube ich erst, wenn wir einige Tage dort sind. Der “gute” Anfang heute sollte uns noch durch eine durchwachsene bis positive Woche leiten und der Markt schreit nach positiven Nachrichten, bzw. deutet er sogar nicht so positive Nachrichten um (z. B.: Bernanke macht nicht das was der Markt erwartet= Absturz? Nein, das Fazit lautet, dass: die Wirtschaft vllt. doch bald wieder besser läuft).Bekloppter Markt :-).

  11. Vielen Dank für das Lob 😉

    Der Saxo Trader hat für mich u.a. jetzt den Vorteil, dass ich meine vergangenen Aktionen am Markt leicht visuell rekapitulieren und (soweit ich mich erinnern kann) auch meine Gedanken und Emotionen nochmal aufrufen kann. Meine Entscheidungen sind im Nachhinein betrachtet teilweise so hohl, dass ich mir auf die Stirn klatschen muss. Ich glaube Hektik spielt da eine nicht zu kleine Rolle. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ich der einzige Anfänger bin, der in gewissen Situationen die Angst hat, etwas zu verpassen. Auch das Problem hatte ich glaube ich in dem Artikel formuliert. Es ist eine Sache, die eigenen Fehler zu erkennen und wenn ich mich jetzt mal wieder selbst betrachte, dann war meine Eigendiagnose gar nicht so schlecht. Ein anderes Problem ist aber, diese Fehler zu korrigieren und das eigene Verhalten zu ändern. Ich glaube es ist schwer, sich selbst “umzupolen”.
    Einsicht ist eben nur der erste Schritt zur Besserung 😉 Ich kann nur jedem, der sich auf ähnlichem Fortschrittsniveau an der Börse wie ich sieht, seine Aktionen immer wieder kritisch zu betrachten, (für sich selbst) aufzuschreiben und bei erkennbar wiederkehrenden Mustern von Schwächen und Fehltritten den Schraubenzieher anzusetzen. Und wenn ich mir meinen heutigen Handelstag anschaue, habe ich mehr als eine Schraube, an der ich nochmal ansetzen muss 😀 Nur heute hat mich das Glück nochmal gerettet …

  12. In meiner aktuellen Markteinschätzung konkurieren derzeit ein noch offenes Mindestziel bei ca. 6.300 im FDAX aus meinem Fibo-System mit einem bullishen Gesamtmarkt. Die eigentlich angedachte direkte Abwärtsbewegung Richtung 6.300 zeigte bereits bei 6.367 Ermüdungserscheinungen (seitwärts über ca. 7 Stunden) und endete damit recht genau am 50er Retracement seit dem Anstieg seit rd. 6.100.

    Wichtig ist nun, ob der Kurs eine dynamische Überwindung der Marke von 6.600 und ein Schlusskurs (Stunde) über 6.617 erreicht. Das würde die 6.300 zunächst neutralisieren und neue Hochs im Index wahrscheinlich machen.

    Die innere Struktur der Kursbewegungen des heutigen Tages ist bisher eigentlich typisch für eine normale Korrektur. Das bedeutet konkret, dass derzeit kein größerer Verkaufsdruck sichtbar ist und sich Aufwärts- und Abwärtsvolumen der Bewegungen sowie die Größe der Kerzen im 10M in etwa die Waage halten, so dass Bullen und Bären derzeit gleich stark sind.

    Aufgrund der impulsiven Aufwärtswelle am Freitag ist daher nach Abschluss der Korrektur ein weiterer Anstieg auf mind. 6.600+ recht wahrscheinlich. An den genannten Marken wird es sich dann entscheiden.

  13. In der letzten Woche hatte jemand (ich weiß nicht mehr, wer es war) etwas zum Einstieg bei Peabody geschrieben und ich hatte daraufhin auf einen intakten Abwärtstrend und fehlende Bodenbildungssignale hingewiesen (unter Tradingaspekten).

    Inzwischen ist Peabody dabei, sich an einer solchen Bodenbildung zu versuchen, die sogar recht konstruktiv ausschaut. Es fällt nun auf, dass die letzte Abwärtsbewegung unter geringem Volumen stattfand und noch vor dem letzten Verlaufstief bei 21,50$ mit hohem Volumen Käufer in den Markt kamen. Über 23$ hätten wir eine erste Bestätigung.

    Das letzte größere Verlaufstief auf Tagesbasis liegt nicht weit weg bei rd. 20,60$, so dass sich jetzt mit einem Stop bei etwas unter 20$ eine Spekulation mit überschaubarem Risiko unter guter Ertragschance anbieten könnte. Fundamental steht die Aktie sowieso sehr gut da.

  14. Noch ein Nachtrag zu Peabody. Ein aggressiverer Stop könnte auch schon etwas unter das letzte Verlaufstief gelegt werden, also bei ca. 21,25$. Nach dem Gesamtbild würde ich persönlich aber einen Stop unter dem letzten Tief auf Tagesbasis bevorzugen.

    Außerdem solte bei möglichen Einstiegsüberlegungen noch beachtet werden, dass der Gesamtmarkt heute mit Risiken behaftet ist (wie Hari mit Hinweis auf Bernanke s und Unternehmenszahlen geschrieben hatte) und derzeit auch etwas schwächlich ausschaut.

  15. Hallo zusammen! Ich beobachte den Blog schon einige Zeit (passiv) und möchte mich hiermit auch einbringen. Die Atmosphäre im Blog ist angenehm und die Beiträge von Hari finde ich qualitativ sehr gut. Ich würde gern nochmal Leoni ins Gespräch bringen, wenn das in Ordnung ist.

    Die Aktie ist seit ihrem letztem Hoch bei rd. 33 € einiges gefallen. Ich glaube es war am Montag, an dem Sie teilweise 4% im Minus war, obwohl der Markt eigentlich recht stabil war. Heute war Sie ziemlich stabil unterwegs. Besonders auffällig war es, als Bernanke um 16:00 surveybuilder.info “abgewatscht” hat. Als, nennen wir es mal, engagierter Anfänger bin ich nun etwas verwirrt und Frage daher mal in die Runde: Ist die Aktie nun schwach oder ist sie nun wieder günstig? Wenn ich nun Einsteigen würde, dann würde ich den Stop irgendwo beim letzten Tief (bei rd. 28,50 € ) setzen. Dann wäre ein Einstieg ja nun eigentlich wieder attraktiv, wenn der Markt heute auf die Stärke weiter Gas gibt… Wie seht ihr das mit dem Einstieg, der Einschätzung und dem Stop? Gruß

  16. Hallo Fux, herzlich willkommen im Blog ! Zu Deiner Frage nur ganz kurz, keiner weiss das. Wenn Sie dauerhaft (mit Schlusskurs) unter 28€ durchfällt, war sie schwach. Wenn sie nun in Kürze das Hoch von der Handelseröffnung am Montag bei 30,6€ mit Momentum hinter sich lässt, war sie wohl günstig. 😉

    Du denkst jetzt vielleicht ich will Dich auf den Arm nehmen. 😉 Keineswegs, genau das ist das Geheimnis. Rumraten wie die Zukunft wird ist verlorene Lebenszeit und sinnlos. Einfach nur auf die entscheidenden Bewegungen schauen und sich vom Markt sagen lassen wo es hingeht, das ist das Geheimnis. Und das hört sich vielleicht trivial an, ist aber unglaublich schwierig.

    Ich weiss, man hat dann immer die Sorge was zu verpassen. Aber jetzt nehmen wir mal an, die Aktie setzt nun wirklich zum Turnaround an und notiert in einem Monat wieder bei 40. War es dann wirklich so kriegsentscheidend ob Du heute bei 29,6 oder Morgen bei 30,6 eingestiegen bist ? Ich denke das war dann die Sicherheit wert, nicht ins fallende Messer zu greifen.

    Und warum 30,6 ? Einfach wegen des Hochs, höhere Hochs sind das Zeichen eines ansteigenden Trends. Ich habe ansonsten bei Leoni im Moment keine detaillierte Analyse gemacht, insofern kann man auch zu anderen Marken kommen, ich habe jetzt keine Lust mich da detailliert einzudenken. Aber die 30,6€ als Marke für eine Trendwende sind allemal besser, als jetzt einfach zu raten, wo die weitere Richtung unklar ist. Wirklich sicher aus dem Loch raus, wären wir dann so bei 33,5€, damit wären wir auch über dem 38 Fibo-RT.

    Grundsätzlich ist es ein gutes Zeichen, das wir die 28 bisher nie ernsthaft getestet haben. Ich sehe bei oberflächlicher Betrachtung einen etwas höhere Wahrscheinlichkeit für steigende Kurse als für einen nachhaltigen Bruch der 28er Marke.

  17. Leoni wird in dem morgigen Marktumfeld aufholen können. Übrige solide Aktien (vom Chart her) wie z. B. Daimler und BMW, werden morgen auch partizipieren können. Beide Aktien sind bei mir momentan leicht im Plus von ca. 0,5% (Daimler) und ca. 1% (BMW). Die heutige deutliche Marktstärke in Amerika und die verhaltenen Reaktionen auf Bernanke werden den DAX morgen über 6600 schließen lassen. Ich denke wir könnten durchaus wieder ein solides Prozent gewinnen. Bei Leoni und Rheinmetall, wo ich noch Verluste verbuche, bin ich gespannt, wobei ich mit weiteren Zugewinnen bei Rheinmetall und einer Erholung bei Leoni rechne. K+S bin ich mit deutlichem Gewinn (gekauft bei 32,62€) leider schon seit 37,95€ los, wobei ich hier nach einer Konsolidierung, die nun mal langsam anstehen müsste, wieder einsteigen möchte.

  18. @ Dan, ich muss jetzt nach Deinem letzten Kommentar hier mal eingereifen, auch wenn es vielleicht weh tut. Die folgenden Zeilen werden vielleicht hart für Dich sein, aber ich schreibe Sie, um Dir einen wichtigen Hinweis zu geben. Am Ende investiere ich meine wertvolle Zeit, um Dir auf die Sprünge zu helfen. Ich hoffe Du bist klug genug, das als Geschenk zu werten.

    Mir fällt schon seit Längerem auf, dass Du einerseits ziemlich orientierungslose Fragen stellst, so zuletzt zu Leoni. Diese beantworte ich gerne, solange ich den Eindruck habe, die Antwort wird auch zum Anlass genommen sich weiter zu entwickeln. Jeder von uns war am Anfang orientierungslos, für diese Menschen ist der Blog auch da. Ein paar Stunden später liest man dann von Dir aber irgendwelche kontextlosen “Weissagungen” über die Kursentwicklung in der Zukunft. Das passt nicht zusammen !

    Sätze wie “Leoni wird in dem morgigen Marktumfeld aufholen können” oder “werden den DAX morgen über 6600 schliessen lassen” usw sind ja nett und es ist schön, dass Du das so erwartest. Es ist aber für den Markt völlig irrelevant was Du glaubst. Und das hat nichts mit Dir zu tun, das gilt für jeden auch für mich ! Wenn ich einfach irgend etwas glaube, hat das ebenso wenig Relevanz für den morgigen Markt ! Zum Glauben sollte man in die Kirche gehen, hier zählen nur Fakten und Schlussfolgerungen. Wenn eine Erwartung nicht hergeleitet und begründet werden kann, ist sie wertlos. Ich kann Dir nur sagen, ich weiss nicht wo der DAX morgen schliesst, definitiv nicht ! Ich kenne bestenfalls Wahrscheinlichkeiten. Erstaunlich was Du dagegen alles so weisssagen kannst ;-).

    Relevanz im Sinne einer formulierten Erwartung hat also nur, wenn man konkrete Indikatoren, Verhaltensweisen, Beobachtungen zu melden hat, aus denen man vernünftige Schlussfolgerungen ziehen kann. Und diese Schlussfolgerungen, verbunden mit der Herleitung, sind hier interessant ! Wenn Du dergleichen Herleitungen oder Beobachtungen bei Leoni hast, freuen sich alle über jeden Deiner Kommentare. Immer her damit. Es ist auch nicht bedeutend ob sie richtig oder falsch sind, bedeutend ist nur, dass Du so denkst und Erwartungen nur aufgrund begründbarer Beobachtungen formulierst. Und wenn Du diese Beobachtungen nicht hast, ist es keine Schande danach zu fragen, wie man sie ermitteln kann. Genau das ist der Sinn dieses Blogs. Ich habe erst gestern dazu einen eigenen Artikel geschrieben, wie wichtig die Ehrlichkeit vor sich selber ist.

    Deine kontextlosen Erwartungen und Hoffnungen was Morgen passieren wird – noch dazu im Diktus der Gewissheit: “so wird es sein” – sind aber ohne jeden Wert für uns hier. Und nochmal ich wiederhole mich, auch meine Erwartungen sind nur dann von Wert, wenn ich die Schlussfolgerungen rational herleiten kann !

    Ich sage es also ganz deutlich, weil vorherige Versuche Dir indirekt diesen Hinweis zu geben, auch schon von anderen Lesern, ja scheinbar nicht gefruchtet haben. Nach allem was ich von Dir weiss und lese, gehe ich nun davon aus, dass Dir ganz wesentliche Grundlagen fehlen. Punkt. Das mag falsch sein, dann tut mir das leid. Ich kann aber nur auf das reagieren was ich lese. Und so weit ich mich erinnere, bist Du nach eigenen Worten erst gerade 6 Monate im Thema aktiv. Es ist völlig normal, dass man dann noch weitgehend ohne Grundlagenwissen ist ! Das ist auch nicht das Problem, dieser Blog will Dir ja helfen. Du must die Hilfe aber auch annehmen.

    Solange Du aber denkst, Erfolg an den Börsen hätte damit zu tun zu erraten was Morgen passiert, bist Du völlig auf dem Holzweg, obwohl ich das hier immer wieder thematisiere. Erfolg basiert darauf, dass man die Gegenwart und Vergangenheit richtig liest und daraus Schlussfolgerungen für die Zukunft zieht. Das ist ein gewaltiger Unterschied !

    So … ich weiss, das war jetzt ziemlich deutlich. Jetzt wird sich erweisen, ob Du über das Ego hinaus wachsen kannst.

    Ich würde mich auf jeden Fall wirklich und ehrlich freuen, wenn Du bei uns bleibst und investiere – wie Du gerade erlebst – jede Menge meiner Energie um zu helfen. Aber Du musst bereit sein auch Hinweise anzunehmen. Und Du musst Dich weiter entwickeln, sonst wird der Erfolg am Markt ausbleiben.

    Gute Nacht, jetzt darfst Du Eier nach mir schmeissen. 😉

Schreibe einen Kommentar